"Comédie Royale" eröffnet: Dresden hat ein neues Spaß-Theater!

Dresden - Vorhang auf - für Dresdens neues Komödien-Musik-Theater "Comédie Royale". Die Komödianten Alf Mahlo (62) und Henriette Ehrlich eröffneten gemeinsam mit Gastronom Olaf Ruhs (55) im 300 Jahre alten Keller des Kügelgenhauses auf der Hauptstraße ihre neue Bühne (99 Plätze).

Alf Mahlo (62, v.l.), Henriette Ehrlich und Olaf Ruhs (55) im Theater "Comédie Royale.
Alf Mahlo (62, v.l.), Henriette Ehrlich und Olaf Ruhs (55) im Theater "Comédie Royale.  © Eric Münch

"Natürlich könnte man fragen, ob Dresden noch ein Theater braucht. Aber wir wollen uns das leisten, weil wir es können. Die Welt braucht Romantik", sagt Mahlo siegessicher.

"Hut ab vor so viel Mut", gratulierte Star-Gast Dagmar Gelbke (72). Die einstige Bühnenpartnerin der legendären Komödiantin Helga Hahnemann (†1991) war Teil des bunten Programms, das von den Gastgebern und jenen Künstlern bestritten wurde, die bis Jahresende im Gewölbe auftreten.

Dazu gehören unter anderem Kabarettist Lothar Bölck (69), Puppenspielerin Cornelia Fritzsche (58) mit ihrer Ratte Ursula und Erik Lehmann (38). Letzterer dürfte vielen Dresdnern noch als Ensemblemitglied der "Herkuleskeule" (2008 - 17) bekannt sein.

Dresden: Zwischen Schwarz und Weiß: Der Vorverkauf für die Dresdner Musikfestspiele 2023 beginnt!
Dresden Kultur & Leute Zwischen Schwarz und Weiß: Der Vorverkauf für die Dresdner Musikfestspiele 2023 beginnt!

Die weiteste Anreise legte Puppenspielerin Bianca Heuser hin: "Ich komme direkt aus dem Urlaub aus Guatemala."

Der Programm-Mix (Infos/Tickets unter www.comedie-royale.de) verspricht ein volles Haus. "Wir sind sicher, dass es hier bald so gut laufen wird wie in unserem Kleinen Welttheater in Altkötzschenbroda", so Henriette Ehrlich.

Puppenspielerin Cornelia Fritsche (58) mit Rätin Ursula.
Puppenspielerin Cornelia Fritsche (58) mit Rätin Ursula.  © Eric Münch

Im 2017 von Mahlo und Ehrlich gegründeten Theater sind die Vorstellungen schnell ausverkauft.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: