Edeka-Chef hilft, wo er kann - sein neuester Coup: Sticker für die Stadtteil-Kicker

Dresden - Edeka-Lebensmittelhändler John Scheller (44) verlor zwar den Namens-Rechtsstreit um sein exklusives Bier "Dresdner Hofbrauhaus" gegen die Konkurrenz aus München, verkauft das Pils jetzt als "ElbBaron".

Auch Spieler aus dem Kinder- und Jugendbereich von Post Dresden finden sich auf den Karten wieder.
Auch Spieler aus dem Kinder- und Jugendbereich von Post Dresden finden sich auf den Karten wieder.  © privat

Doch davon lässt sich der Unternehmer (betreibt vier Filialen mit 300 Mitarbeitern) nicht unterkriegen und zeigt unvermindert Herz für "seinen" Stadtteil Cotta: Mit einer einzigartigen Sammelkarten-Aktion unterstützt er jetzt den örtlichen Fußballverein.

Mit der nahenden Weltmeisterschaft gehen auch die Panini-Sammelkarten wieder um. Doch in Cotta kleben die Fußballfreunde nicht die Stars der Nationalelf wie Thomas Müller (33) oder Manuel Neuer (36) in ihre Sammelhefte, sondern die Kicker des Dresdner Postsportvereins, die in dem Stadtteil trainieren.

Elf Mannschaften mit 246 Spielern sind mit Bild, Name und Position auf insgesamt 7000 Sammelkarten verewigt, können wie auch das Sammelheft im Edeka an der Hamburger Straße gekauft werden.

Dresden: Ausverkauft! Dresdner Kunstgalerie muss Gemälde von Maler Sonntag nachbestellen
Dresden Kultur & Leute Ausverkauft! Dresdner Kunstgalerie muss Gemälde von Maler Sonntag nachbestellen

"Ich unterstütze gerne den Verein in unserer Nähe, wo so viele ehrenamtliche Kräfte mitwirken", begründet Scheller (verheiratet, drei Kinder) sein Engagement. "Der Verein und seine Geschichte wird auch im Heft in den Vordergrund gestellt. Und jedes Kind hat einen eigenen Aufkleber, das ist doch toll."

In Cotta ist damit nun das Sammel- und Tauschfieber ausgebrochen. "Es gibt einen richtigen Run auf die Karten. Der Stickertausch läuft auch bei den Spielern und ihren Familien auf Hochtouren. Zum Nikolaus-Vereinsfest wollen wir die nächste große Tauschbörse veranstalten", freut und bedankt sich der ehrenamtliche Jugendleiter Denis Kruppa (46).

Edeka-Chef John Scheller (44) aus Cotta unterstützt mit der Aktion den örtlichen Fußballverein.
Edeka-Chef John Scheller (44) aus Cotta unterstützt mit der Aktion den örtlichen Fußballverein.  © Steffen Füssel
Mit den Erlösen wird auch der neue Kunstrasen des Vereins finanziert.
Mit den Erlösen wird auch der neue Kunstrasen des Vereins finanziert.  © Steffen Füssel

"Die Aktion ist Weltklasse! Herr Scheller ist einer der wenigen Unternehmer, die den Breitensport noch unterstützen. Die großen Unternehmen sind da leider seit Jahren schwach auf der Brust", so Kruppa weiter.

Sammelheft (5 Euro) und 5er-Pack Karten (1 Euro) können noch bis Ende November im Cottaer Edeka erworben werden, ein Teil der Einnahmen kommt dem Verein zugute. Scheller half dem Verein zudem bereits mit Trikots, sammelte auch mit Spenden-Gelder für den kaputten Kunstrasenplatz ein, der am heutigen Dienstag einen neuen Belag bekommen soll.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: