Laserstimulation am Ohr: Dynamo-Kapitän Knipping sagt Stress den Kampf an

Dresden - Dynamo-Kicker Tim Knipping (30) rückt nicht nur dem gegnerischen Tor zu Leibe. Seit Mitte Januar bietet der Mannschaftskapitän fernab des heiligen Rasens Softlaser-Behandlungen für Raucher an, die nicht mehr zur Fluppe greifen wollen. Ganz neu: "Knipser" zwingt nun auch den Stress in die Knie.

Laserbehandlung am Ohr - das ist das "Spielfeld" von Tim Knipping (30, l.) und Frank Schröder (53).
Laserbehandlung am Ohr - das ist das "Spielfeld" von Tim Knipping (30, l.) und Frank Schröder (53).  © Holm Helis

Knipping ist wie im Stadion ein Teamplayer: Gemeinsam mit Eventmanager Frank Schröder (53) und Versicherungs-Profi Jan Heitmann (49) gründete er die Firma "KSH Softlaser Stimulation".

Sie startete im Januar mit der Rauch-frei-Behandlung im Hyperion-Hotel. Dabei werden via Laser komplett schmerzfrei 24 Punkte am Ohr stimuliert - wie bei einer Akupunktur, nur ohne Nadeln.

"Die Nachfrage ist groß, und wir haben schnell gemerkt, dass vor allem in Stresssituationen geraucht wird. So sind wir auf die Stress-frei-Behandlung gekommen", erklärt Knipping.

Dresden: HfBK startet ihre Jahresausstellungen: Im Atelier und auf dem Laufsteg
Dresden Kultur & Leute HfBK startet ihre Jahresausstellungen: Im Atelier und auf dem Laufsteg

Sie funktioniert ähnlich wie die Antirauchkur. "22 Punkte in der unteren Ohrhälfte werden stimuliert. Die Behandlung dauert 70 Minuten", erklärt Schröder. Das kostet 195 Euro - so viel wie ein Wochenend-Miniurlaub.

Stressbewältigung durch Laser am Ohr

Im Wellness-Bereich des Hyperion-Hotels befinden sich die Behandlungsräume. Tim Knipping (30) demonstriert die Laserbehandlung.
Im Wellness-Bereich des Hyperion-Hotels befinden sich die Behandlungsräume. Tim Knipping (30) demonstriert die Laserbehandlung.  © Holm Helis

"Danach fühlt man sich wie nach einem Wellnesstag oder nach dem Urlaub - richtig gut entspannt. Nur hält die Wirkung länger an, bis zu sechs Wochen", weiß Knipping aus eigener Erfahrung.

Ob's deshalb bei Dynamo gerade so gut läuft? "Bis jetzt war noch kein Spieler bei mir in Behandlung", schmunzelt der Kicker. "Unsere Klientel sind Frauen und Männer ab 35 Jahren."

Weil sich davon immer mehr von Rauch und Stress entwöhnen wollen, erweitert Knipping sein Therapeutenteam, zu dem auch Freundin Lia Nett (22) zählt. "Zwei weitere werden derzeit ausgebildet", so Schröder.

Dresden: Dresdnerin wird "dm"-Gesicht: Wie Joelle zur Drogerie-Influencerin wurde
Dresden Kultur & Leute Dresdnerin wird "dm"-Gesicht: Wie Joelle zur Drogerie-Influencerin wurde

Ganz gelassen gibt es alle Infos unter: www.stress-frei-werden.de

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: