Tödlicher Fahrradunfall: Anklage gegen Lkw-Fahrer (23) erhoben

Coswig - Nach einem tödlichen Unfall im vergangenen Jahr in Coswig wurde nun Anklage gegen den Lkw-Fahrer erhoben.

Bei dem Abbiege-Unfall kam eine Radlerin ums Leben.
Bei dem Abbiege-Unfall kam eine Radlerin ums Leben.  © Roland Halkasch

Dem 23-jährigen Deutschen wird vorgeworfen, am 27. Juli 2020 gegen 11.10 Uhr eine Radfahrerin auf der Weinböhlaer Straße fahrlässig getötet zu haben.

Der junge Mann wollte bei grüner Ampelschaltung nach rechts in Richtung Auerstraße abbiegen, übersah dabei aber die geradeausfahrende Radlerin.

Die 37-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, sodass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Dresden: 100 Quadratmeter Wald in Dresden in Brand
Dresden Feuerwehreinsatz 100 Quadratmeter Wald in Dresden in Brand

Der Lkw-Fahrer befindet sich nicht in Untersuchungshaft, da keine Haftgründe vorliegen, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Amtsgericht Meißen bestimmt.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden: