Lkw brennt vollständig aus: Kilometer langer Stau auf A17

Bad Gottleuba-Berggießhübel - Auf der A17 ist am Donnerstagmittag ein mit Obst und Gemüse beladener Kühllaster in Brand geraten.

Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zutun.
Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zutun.  © Marko Förster

Der Fahrer (35) des Lkw MAN war gegen 12.50 Uhr auf der A17 von Dresden in Richtung Prag unterwegs, als er in Höhe der Anschlussstelle Bad Gottleuba-Berggießhübel plötzlich Rauch aus seinem Fahrzeug bemerkte.

Er stoppte den Lastwagen auf dem Standstreifen. Ersten Informationen zufolge habe der Fahrer sein Fahrzeug noch selbst löschen wollen, doch dieses geriet wenig später in Vollbrand.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den brennenden Lastwagen erfolgreich löschen, das Fahrzeug brannte jedoch vollständig aus. Verletzte gab es keine.

Dresden: Saunabrand in Munzig: Feuerwehr kämpft mit Löschwasser-Versorgung
Dresden Feuerwehreinsatz Saunabrand in Munzig: Feuerwehr kämpft mit Löschwasser-Versorgung

Während der Brandbekämpfung war die Autobahn voll gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau bis Bahretal.

Der Lkw brannte vollständig aus. Auch die Ladung war nicht mehr zu retten.
Der Lkw brannte vollständig aus. Auch die Ladung war nicht mehr zu retten.  © Marko Förster
Auf der A17 bildete sich ein langer Stau.
Auf der A17 bildete sich ein langer Stau.  © Marko Förster

Gegen 17.22 Uhr wurde die linke Fahrspur für den Verkehr wieder freigegeben, teilte die Polizei auf TAG24-Anfrage mit.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Unfall: