Eva Benetatou zieht sich für den Playboy aus und bekommt heftige Kritik: Schuld ist ihr Tattoo

Düsseldorf - Eva Benetatou (31) zog jüngst für den Playboy blank. Dass die junge Mama sich nun derart freizügig der Öffentlichkeit präsentiert, passt jedoch längst nicht jedem Fan!

Söhnchen George Angelos ist Eva Benetatous (31) größter Stolz.
Söhnchen George Angelos ist Eva Benetatous (31) größter Stolz.  © Instagram/evanthiabenetatou

Bei Eva Benetatou läuft es beruflich zurzeit bestens. Die einstige "Bachelor"-Kandidatin ist nicht nur Teil der aktuellen RTLZWEI-Show "Kampf der Realitystars", sondern sorgte nun mit einem freizügigen Foto-Shooting für Aufruhr unter ihren rund 214.000 Instagram-Fans!

Am Dienstag hatte die Mutter eines Sohnes die Playboy-Bombe platzen lassen und verkündet, der Coverstar der neuesten Ausgabe des Männer-Magazins zu sein.

Auf ihrem Instagram-Kanal hatte Eva sich in der Vergangenheit schon oft sexy gezeigt und keinen Hehl daraus gemacht, wie wohl sie sich in ihrem Körper fühlt. Und so schien es für viele Follower keine große Überraschung gewesen zu sein, dass die schöne Griechin nun für den Playboy blankzog.

Laura Müller lässt die Bombe platzen: Das erwartet morgen ihre Fans und Follower!
Laura Müller Laura Müller lässt die Bombe platzen: Das erwartet morgen ihre Fans und Follower!

Eva teilte die Neuigkeiten voller Stolz und bekam von ihrer Community viel Zuspruch für die verführerischen Aufnahmen. "Wunderschöne Frau und Mama", schwärmte ein Nutzer neben vielen anderen. Allerdings bekam Eva für das Shooting auch heftigen Gegenwind!

Viele Follower störten sich nämlich nicht nur an der Tatsache, dass es sich in ihren Augen als Mutter nicht gehöre, sich derart freizügig zu zeigen, sondern auch ein bestimmtes Teil des Coverfotos, das Eva auf ihrem Instagram-Kanal geteilt hatte.

Eva Benetatou zeigt sich von Kritik unbeeindruckt und antwortet mit Botschaft

Eva Benetatou fühlt sich durch das Shooting weiblicher und ist stolz auf die Fotos.
Eva Benetatou fühlt sich durch das Shooting weiblicher und ist stolz auf die Fotos.  © Montage: Screenshot/Instagram/evanthiabenetatou

Als Zeichen ihrer Liebe hatte die 31-Jährige sich einige Zeit nach der Geburt ihres Sohnes dessen Namen "George Angelos" auf den linken Arm tätowieren lassen - und genau dieses Motiv war auf dem Coverbild deutlich zu erkennen gewesen. Ein No-Go für viele Fans, wie aus zahlreichen Kommentaren hervorging.

"Geht gar nicht" oder "Armes Kind!" zählte da noch zu den netteren Bemerkungen einiger User.

Die harsche Kritik war für Eva Grund genug, sich am Mittwochabend mit einem neuen Nackedei-Bild bei ihrer Community zu melden: So teilte das Reality-Sternchen ein weiteres Foto, das offensichtlich bei dem Shooting entstanden war - und erneut seeehr viel Haut zeigte.

Laura Maria Rypa und Pietro Lombardi verraten Baby-Geschlecht: Es wird ein ...
Laura Maria Rypa Laura Maria Rypa und Pietro Lombardi verraten Baby-Geschlecht: Es wird ein ...

"Nur weil man Mama ist, hört man nicht auf Frau zu sein", schrieb die Düsseldorferin zu dem Post, ehe sie erklärte, dass ihr bewusst war, "dass es für einige User "ein 'No-Go' sein würde und für andere eine gelungene Überraschung".

"Als Frau habe ich meiner Sinnlichkeit, meinen Reizen und meiner Natürlichkeit komplett freien Lauf gelassen und bin unendlich stolz auf dieses Projekt", offenbarte Eva und zeigte sich von der Kritik einiger Follower völlig unbeeindruckt.

So übermittelte die 31-Jährige lieber eine wichtige Botschaft, statt sich für ihre Entscheidung zu rechtfertigen: "SEI STOLZ AUF DEINEN KÖRPER", hieß es am Ende des Beitrags.

Titelfoto: Instagram/evanthiabenetatou

Mehr zum Thema Eva Benetatou: