Schock auf der Gassirunde: Spaziergängerin findet totes Pferd

Arenshausen - Im Landkreis Eichsfeld wurde am Sonntag ein totes Pferd gefunden.

Die Polizei geht davon aus, dass das Tier bereits tot war, als es nahe der Autobahn abgelegt wurde.
Die Polizei geht davon aus, dass das Tier bereits tot war, als es nahe der Autobahn abgelegt wurde.  © Silvio Dietzel

Wie die Redaktion von TAG24 erfuhr, wurde der Kadaver auf einem Wirtschaftsweg zwischen der Autobahn-Anschlussstelle Arenshausen und Marth entdeckt. Eine 37-jährige Spaziergängerin soll das Tier während einer Gassirunde mit ihrem Hund gefunden haben.

Wie ein Sprecher der Polizei-Inspektion Eichsfeld mitteilt, wird aktuell vermutet, dass das Tier dort bereits tot abgelegt worden ist. Hinweise auf Misshandlungen gebe es aktuell keine.

Nach ersten Informationen soll das Pferd auch keine Verletzungen aufgewiesen haben. Lediglich aus den Nüstern habe es geblutet, heißt es.

Suche erfolgreich: 19-Jähriger nach Flucht aus Klinikum aufgespürt
Erfurt Lokal Suche erfolgreich: 19-Jähriger nach Flucht aus Klinikum aufgespürt


Wer das Tier dort abgelegt hat, gilt es nun zu ermitteln. Der oder diejenigen müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz rechnen.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Erfurt: