Nachbarn mit Hammer bedroht? Festnahme in Eimsbüttel!

Hamburg - Polizeieinsatz in Hamburg-Eimsbüttel: Zwei Nachbarn gerieten am Mittwoch in Streit. Einer soll den anderen mit einem Hammer bedroht haben.

Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest.
Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest.  © Blaulicht-News.de

Der Einsatz begann gegen kurz vor 16 Uhr und war nur wenig später bereits beendet, sagte ein Polizeisprecher zu TAG24.

In einem Mehrfamilienhaus an der Fettstraße stritten sich nach ersten Erkenntnissen zwei Nachbarn. Der Grund? Unklar.

Einer der beiden hatte während des Streits einen Hammer in der Hand, der andere fühlte sich dadurch bedroht und rief die Polizei, nachdem das Wortgefecht beendet und beide wieder in ihre Wohnungen gegangen waren.

Nach Angriff auf Rettungskräfte: Polizei schießt auf 30-Jährigen - Lebensgefahr!
Hamburg Crime Nach Angriff auf Rettungskräfte: Polizei schießt auf 30-Jährigen - Lebensgefahr!

Streifenwagen fuhren vor, auch die Unterstützungsstreife für erschwerte Einsatzlagen (USE) soll alarmiert worden sein. Doch die Spezialeinheit musste nicht eingreifen und konnte die Anfahrt abbrechen.

Der mutmaßliche Aggressor ließ sich in seiner Wohnung widerstandslos festnehmen. Er wurde mit auf die Wache genommen. Etwa eine Viertelstunde nach dem Notruf war der ganze Spuk vorbei. Verletzte gab es keine.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: