Schon wieder! Feuerwehr muss erneut zu Schiffsunfall ausrücken

Hamburg - Eine mit Hafenschlick beladene Schute ist am frühen Mittwochmorgen im Hamburger Hafen in Schieflage geraten und drohte zu sinken.

Die Feuerwehr rückte am Mittwochmorgen in den Hamburger Hafen aus, um eine Schute zu sichern.
Die Feuerwehr rückte am Mittwochmorgen in den Hamburger Hafen aus, um eine Schute zu sichern.  © News 5 / René Schröder

Es war das zweite Mal innerhalb weniger Stunden, dass die Feuerwehr zu einem Schiffsunfall ausrücken musste.

Es habe ohne sichtlichen Grund einen Wassereintritt gegeben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Hamburg. Die Einsatzkräfte haben das Wasser angepumpt.

Es sei gelungen, die Schute zu stabilisieren, sagte der Sprecher. Die Feuerwehr war mit 38 Feuerwehrleuten und mehreren Booten vor Ort. Menschen wurden nicht verletzt.

Hamburg: Feuer im H10-Tower! Wohnung steht in Flammen
Hamburg Feuerwehreinsatz Feuer im H10-Tower! Wohnung steht in Flammen

Erst am Dienstag war die Feuerwehr zu einem Schiffsunfall gerufen worden.

Zwei Schlepper waren zuvor auf einen sogenannten Leitdamm in der Hamburger Elbe aufgefahren, der bei Flut bedeckt ist. Auch hier wurde niemand verletzt.

Titelfoto: News 5 / René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: