Bis zu 75 Kilometer pro Stunde! Starker Wind und Böen im Norden erwartet

Hamburg/Kiel - Ein Sturmtief nördlich der Britischen Inseln zieht ostwärts und bringt starken Wind und Böen nach Schleswig-Holstein und Hamburg.

An der Nordsee werden vereinzelte Sturmböen mit bis zu 75 Kilometern pro Stunde erwartet. (Symbolbild)
An der Nordsee werden vereinzelte Sturmböen mit bis zu 75 Kilometern pro Stunde erwartet. (Symbolbild)  © Volker Bartels/dpa

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte, werden ab Vormittag auf Helgoland erste Windböen mit 55 Kilometern pro Stunde erwartet.

Am Nachmittag folgen stürmische Böen mit bis zu 65 Kilometern pro Stunde.

An der Nordsee werden vereinzelte Sturmböen mit bis zu 75 Kilometern pro Stunde erwartet. Im Landesinneren weht mäßiger bis frischer Wind.

Schwere Böen bis Stärke zehn! Sturmtief fegt über den Norden
Hamburg Wetter Schwere Böen bis Stärke zehn! Sturmtief fegt über den Norden

Abends nimmt der Wind im Binnenland wieder ab, an den Küsten bleibt es stürmisch.

Erst am Donnerstag soll der Wind nach Prognosen des DWD wieder abnehmen.

Sturmtief bringt Wind und Glätte nach Niedersachsen und Bremen

Das Sturmtief von den Britischen Inseln trifft am Montag auch auf Niedersachsen und Bremen und bringt viel Wind und gebietsweise Glätte.

Am Montag erwartet der Deutsche Wetterdienst Höchsttemperaturen zwischen 9 und 12 Grad und mäßigen Wind.

In der Nacht zum Dienstag soll es vor allem nahe der Nordsee zu Schauern und vereinzelten Gewittern kommen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 2 und 4 Grad, im Oberharz um minus 1 Grad.

Hier besteht Glatteisgefahr durch überfrierende Nässe.

Titelfoto: Volker Bartels/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: