Mädchen (†11) nach Vergewaltigung schwanger: Die Geburt des Babys überlebt sie nicht

Uruará - Luana Costa wurde nur elf Jahre alt. Das Mädchen starb kurz nach der Geburt seines Babys, das es infolge einer Vergewaltigung bekam.

Mindestens zwei Jahre lang wurde eine Elfjährige von einem inzwischen 43-jährigen Mann sexuell missbraucht. (Symbolbild)
Mindestens zwei Jahre lang wurde eine Elfjährige von einem inzwischen 43-jährigen Mann sexuell missbraucht. (Symbolbild)  © 123rf.com/artemfurman

Die furchtbare Tat passierte in Uruará, einer kleinen Stadt im Bundesstaat Pará im Norden Brasiliens.

Wie das lokale Nachrichtenportal "iBahia" berichtet, wurde Luana Costa seit ihrem neunten Lebensjahr von einem mittlerweile 43-jährigen Mann namens Francinildo Moraes immer wieder sexuell missbraucht und auch vergewaltigt.

Als sie mit elf Jahren von ihrem Peiniger schließlich schwanger wurde, zwang er sie, dieses schlimme Geheimnis für sich zu behalten und auf keinen Fall jemandem ihren Babybauch ohne seine Erlaubnis zu zeigen. 

Deshalb wusste auch Luanas Familie lange nichts von ihrem traurigen Schicksal. Doch der Körper des Mädchens veränderte sich, und Luanas Angehörige finden an, Fragen zu stellen. So flog der Missbrauch auf und ein Arzt bestätigte die Schwangerschaft. 

Im fünften Monat setzten plötzlich frühzeitig die Wehen bei ihr ein, und es kam zu einer Frühgeburt, die Luana nicht überlebte. Sie starb wenige Tage später.

Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären. Ob das Neugeborene lebt, ist nicht bekannt.

Francinildo Moraes, der mutmaßliche Täter, ist auf der Flucht. Er wird von der Polizei gesucht.

Titelfoto: 123rf.com/artemfurman

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0