Auto soll gepfändet werden: Mann erschießt zwei Gerichtsvollzieher

Celje - Grässlicher Mord in Slowenien: Ein 66-jähriger Mann soll in Slowenien zwei Gerichtsvollzieher erschossen haben, die seinen Wagen pfänden wollten.

Als der Wagen gepfändet werden sollte, drehte der Mann durch.
Als der Wagen gepfändet werden sollte, drehte der Mann durch.  © 123RF/thamkc

Ein 27-Jähriger starb auf der Stelle, seine 42-jährige Kollegin im Krankenhaus, berichtete das Portal 24ur.com am heutigen Freitag unter Berufung auf die Polizei.

Der Vorfall hatte sich am Donnerstagabend im Dorf Smarje pri Jelsah nahe der Stadt Celje ereignet.

Der 66-Jährige hatte demnach Schulden, die Gerichtsvollzieher waren mit einem gerichtlichen Pfändungsbefehl bei ihm erschienen.

Toter Mann in Görlitz entdeckt: Wurde 28-Jähriger ermordet?
Mord Toter Mann in Görlitz entdeckt: Wurde 28-Jähriger ermordet?

Er widersetzte sich, es kam zu einer Rangelei, wie es hieß. Schließlich sei der Mann ins Haus gegangen, habe die Waffe geholt und geschossen.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest.

Titelfoto: 123RF/thamkc

Mehr zum Thema Mord: