79-Jähriger tötet seine Ehefrau - weil sie ihn nicht schlafen lässt

Lachendorf - Abscheuliche Tat: Am Montagnachmittag hat ein 79-jähriger Mann in Lachendorf (Landkreis Celle) seine 78 Jahre alte Ehefrau bewusstlos geschlagen und anschließend erstickt.

In Lachendorf hat ein 79-jähriger Mann am Montagnachmittag seine 78-jährige Ehefrau getötet, weil sie ihn vom Schlafen abhielt. (Symbolfoto)
In Lachendorf hat ein 79-jähriger Mann am Montagnachmittag seine 78-jährige Ehefrau getötet, weil sie ihn vom Schlafen abhielt. (Symbolfoto)  © Johannes Krey/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei mitteilte, hat der Senior die Tat während einer Vernehmung gestanden. Demnach schlug er seiner schlafenden Frau mit einer Taschenlampe auf den Kopf, um sie zu betäuben.

Daraufhin drückte er ihr ein Kissen auf das Gesicht, bis sie erstickte. Anschließend wählte er selbst den Notruf und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Zu seinem Motiv erklärte der 79-Jährige, dass seine Frau seit Tagen erkrankt war und über Schmerzen klagte. So hielt sie ihn ständig wach und hinderte ihn am Schlafen.

Tödliche Gewalttat in Herrsching am Ammersee: Fahndung nach Täter läuft auf Hochtouren
Mord Tödliche Gewalttat in Herrsching am Ammersee: Fahndung nach Täter läuft auf Hochtouren

Am Montag wollte er die 78-Jährige ärztlich behandeln lassen, was diese jedoch ablehnte. Da sah der Mann schließlich "rot" und tötete seine Frau.

Das Amtsgericht erließ Haftbefehl wegen Mordes gegen den 79-Jährigen, der nun in Untersuchungshaft sitzt. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Johannes Krey/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Mord: