Mann enthauptet Frau an helllichtem Tag auf offener Straße

Shakopee (USA) - Horror-Szenen spielten sich am Mittwoch im US-Staat Minnesota ab: In der Stadt Shakopee enthauptete ein Mann die 55 Jahre alte America T. - am helllichten Tag und auf offener Straße!

America T. (†55) auf einem Facebook-Foto.
America T. (†55) auf einem Facebook-Foto.  © Facebook/Screenshot/America T.

Polizeibeamte trafen gegen 14.30 Uhr am Tatort an der Kreuzung Fourth Avenue Ecke Spencer Street ein. Ursprünglich waren die Cops "nur" wegen einer Messerstecherei gerufen worden.

Vor Ort bot sich den Gesetzeshütern dann ein Bild des Grauens: Neben einem Auto lag die Leiche von America T. - ihr abgetrennter Kopf direkt daneben! Das berichtet aktuell FOX9.

In einem nahe gelegenen Hof fanden die Beamten kurz darauf die Scheide für ein großes Messer. Sie entdeckten wenig später die mutmaßliche Tatwaffe in einem Mülleimer in der näheren Umgebung.

Einziger Zeuge in Mordfall? Vogel wiederholt letzte Worte des Opfers
Mord Einziger Zeuge in Mordfall? Vogel wiederholt letzte Worte des Opfers

Es dauerte nicht lange, bis die Beamten einen Verdächtigen fassen konnten. Dabei soll es sich um den Freund des Opfers, Alexis S. (42), handeln.

Die 55-Jährige soll eine langfristige Beziehung zu dem Mann gehabt haben - und häusliche Gewalt sei ein ständiges Problem in dieser gewesen.

Freunde und Mitarbeiterinnen gedenken dem Opfer

Der mutmaßliche Mörder, Alexis S. (42), auf einem Polizeifoto.
Der mutmaßliche Mörder, Alexis S. (42), auf einem Polizeifoto.  © Scott County Sheriff's Office

Aus den Gerichtsakten geht hervor, dass der Verdächtige zuvor bereits wegen grober Körperverletzung verurteilt worden war.

Faith Howie und ihre Familie kamen am Donnerstagnachmittag mit Schildern und Luftballons zur Kreuzung der Fourth Avenue, um das Leben ihrer Nachbarin zu ehren.

"Ich werde dieses schöne Lächeln, das ich jeden Tag sah, nicht wieder sehen", sagte Howie.

Nach Mord in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht Handy der Ermordeten
Mord Nach Mord in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht Handy der Ermordeten

Den ganzen Nachmittag über kamen Freunde und ehemalige Mitarbeiter zu der Gedenkstätte, um sich an eine Frau zu erinnern, die sie einen "Engel auf Erden" nannten.

Arbeitskolleginnen von America T., Lori Stejskal und Eileen Necklen, kamen ebenfalls zu der Kreuzung. "Sie war eine quirlige Person, die immer lächelte. Einfach süß", sagte Necklen. "Ich stehe immer noch unter Schock", fügte Stejskal hinzu.

Der mutmaßliche Täter sollte am Mittwoch vor Gericht erscheinen, wo er jedoch nicht auftauchte. Aus diesem Grund wurde die Anklage zunächst verschoben.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/America T./Scott County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Mord: