Ein Toter und vier Verletzte nach Explosion in NRW: Verdächtiger identifiziert!

Solingen - Nach der Explosion in Solingen haben die Ermittler das Todesopfer, bei dem es sich auch um den Tatverdächtigen handelt, identifizieren können.

Vier Menschen wurden bei der Explosion am Dienstag durch Glassplitter oder ein Knalltrauma leicht verletzt.
Vier Menschen wurden bei der Explosion am Dienstag durch Glassplitter oder ein Knalltrauma leicht verletzt.  © Gianni Gattus/Bildangebot Solingen/dpa

Es handele sich um einen 17-Jährigen mit Wohnsitz in den Niederlanden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Zu seinem Motiv könne derzeit noch nichts gesagt werden.

Vier Menschen wurden bei der Explosion am Dienstag verletzt und im Krankenhaus behandelt. Bei ihnen handelte es sich um ein sieben Jahre altes Mädchen, zwei Frauen im Alter von 35 und 45 Jahren und einen 38-jährigen Mann.

Derzeit geht eine Mordkommission einer hohen zweistelligen Zahl von Hinweisen aus der Bevölkerung nach. "Die werden nun nach und nach abgearbeitet", sagte ein Polizeisprecher.

Polizei-Einsatz in Frankenberg: Mann mit Waffe unterwegs
Polizeimeldungen Polizei-Einsatz in Frankenberg: Mann mit Waffe unterwegs

Die Polizei hatte ein Hinweisportal für den Fall eingerichtet, bei dem auch Fotos und Videos des Geschehens übertragen werden können. Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge ließ der Jugendliche am Dienstag auf einem Gehweg vor einem Wohn- und Geschäftshaus eine Flasche fallen. Beim Zerplatzen kam es demnach zu einer Explosion.

Der Mann wurde mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen und starb dort wenige Stunden später.

Erstmeldung um 15.10 Uhr; zuletzt aktualisiert um 15.59 Uhr.

Titelfoto: Gianni Gattus/Bildangebot Solingen/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: