Kopfloser Kindertorso auf den Gleisen sorgt für helle Aufregung

Bad Kreuznach - Ein kleiner, kopfloser Torso, der in der Nähe des Bahnhofes von Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz auf den Gleisen lag, hat am Morgen des heutigen Freitags für einige Aufregung gesorgt.

Aus der Ferne betrachtet gab die Puppe einen irritierenden Anblick ab.
Aus der Ferne betrachtet gab die Puppe einen irritierenden Anblick ab.  © Bild-Montage: Bundespolizeidirektion Kaiserslautern

Ein Sprecher der Bundespolizei berichtete, dass gleich mehrere Zugführer und Fußgänger, die auf dem neben den Gleisen verlaufenden Gehweg unterwegs waren, den Körper erspäht hatten.

Sie konnten den irritierenden Anblick allerdings nicht wirklich einschätzen und alarmierten schließlich die Polizei.

Die Beamten der Bundespolizei nahmen sich der Sache an und konnten schnell aufklären, was da genau passiert war.

Bombendrohung in Zug: Großeinsatz der Rettungskräfte und Bahn-Chaos
Polizeimeldungen Bombendrohung in Zug: Großeinsatz der Rettungskräfte und Bahn-Chaos

Witzbolde hatten offenbar in einem unbeobachteten Moment eine etwa 60 Zentimeter lange Puppe mit einem Porzellankopf auf die Gleise zwischen dem Bahnhof und der Pfingstwiese gelegt.

Ein durchfahrender Zug trennte nun den Kopf vom Rest der Puppe ab und die an eine Schiene gelehnte Puppe gab nun ein tatsächlich recht gruseliges Bild ab.

Die Beamten nahmen die Puppe schließlich an sich und der Sprecher wies noch einmal darauf hin, dass es sich hierbei nicht um einen Scherz, sondern um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr handelt.

Titelfoto: Bild-Montage: Bundespolizeidirektion Kaiserslautern

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: