Schwerer Raub in Bad Homburg: Pistolen-Mann überfällt Seniorin und kleinen Jungen (4)

Bad Homburg - Eine 66-jährige Frau und ihr vierjähriger Enkel sahen sich plötzlich einem Mann mit Pistole gegenüber - nach dem Raubüberfall in der Taunus-Stadt Bad Homburg bei Frankfurt am Main fandet die Polizei intensiv nach dem Täter.

Raubüberfall am Seedammbad in Bad Homburg: Die Polizei leitete nach der Alarmierung umgehend eine Fahndung nach dem Täter ein. (Symbolbild)
Raubüberfall am Seedammbad in Bad Homburg: Die Polizei leitete nach der Alarmierung umgehend eine Fahndung nach dem Täter ein. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Boris Roessler (2)

Der mit einer blauen OP-Maske getarnte Räuber schlug am gestrigen Gründonnerstag gegen 17.06 Uhr zu, wie das Polizeipräsidium Westhessen am heutigen Karfreitag mitteilte.

Die 66-Jährige und ihr Enkel hielten sich auf dem unteren Parkdeck des Seedammbads auf, sie waren gerade dort angekommen und wollten noch etwas aus dem Kofferraum des Autos der Seniorin holen.

Doch die Freude auf einen Schwimmbad-Besuch verging ihnen rasch: Plötzlich trat der maskierte Kriminelle an die beiden heran und bedrohte sie mit einer Pistole.

Mann rasselt in Disco mit Pärchen aneinander, dann greift er in seine Tasche
Polizeimeldungen Mann rasselt in Disco mit Pärchen aneinander, dann greift er in seine Tasche

Lautstark forderte der Räuber die 66-Jährige dazu auf, ihre Tasche - einen roten Jutebeutel - auszuhändigen. Als die Frau nicht reagierte, entriss der Mann ihr den Beutel und floh damit in Richtung Treppenhaus.

Die Seniorin und ihr Enkelkind blieben unverletzt, aber geschockt zurück. Die 66-Jährige erlangte jedoch rasch die Fassung wieder. Sie und der Junge begaben sich direkt zur Rezeption des Seedammbads und alarmierten die Polizei.

Raubüberfall am Seedammbad in Bad Homburg: Die Polizei sucht Zeugen

Nach einem Überfall am Bad Homburger Seedammbad dauert die Fahndung nach dem Räuber weiter an. Achtung: Der Mann ist mit einer Pistole bewaffnet! (Symbolbild)
Nach einem Überfall am Bad Homburger Seedammbad dauert die Fahndung nach dem Räuber weiter an. Achtung: Der Mann ist mit einer Pistole bewaffnet! (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

"Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief leider negativ", berichtete ein Sprecher weiter und ergänzte: "Der entrissene Jutebeutel wurde später in einer Böschung im Außenbereich aufgefunden. Aus ihm wurde nichts entwendet."

Offenbar hatte sich in dem Beutel nichts befunden, was dem Pistolen-Mann als wertvoll erschien.

Die Fahndung nach dem Räuber dauert weiter an. Zu ihm liegt diese Beschreibung vor:

Rassisten beschimpfen Frauen und drohen mit Schlägen
Polizeimeldungen Rassisten beschimpfen Frauen und drohen mit Schlägen
  • circa 165 bis 170 Zentimeter groß
  • von schmächtiger Statur
  • kurze schwarze Haare.

Wie der Sprecher weiter erklärte, habe der Kriminelle ein zentral-europäisches Erscheinungsbild. Bei dem Überfall am Seedammbad in Bad Homburg sei er mit einer dunkelblauen dünnen Jacke, einer langen Hose und dunklen Schuhen bekleidet gewesen, das Gesicht war mit einer blauen OP-Maske verhüllt.

Die Polizei warnte zudem: Der Räuber war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet!

Hinweise auf den Gesuchten nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 061721200 entgegen.

Titelfoto: Montage: dpa/Boris Roessler (2)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: