Kumpels von Drake verprügeln Mann, der geht erst zur TV-Show "Love Island" und klagt danach den Rapper an

Los Angeles (USA) - Rapper Drake (33) wird wegen einer Schlägerei angeklagt, obwohl er nur daneben stand. Doch das ist noch nicht die einzige Ungereimtheit. Dem Opfer scheint es besser zu gehen, als die Person zugibt. Zwischenzeitlich war er sogar bei "Love Island" im TV zu sehen.

Rapper Drake (33) zeigt während der Billboard Music Awards seine 13 gewonnenen Awards (Archivbild).
Rapper Drake (33) zeigt während der Billboard Music Awards seine 13 gewonnenen Awards (Archivbild).  © dpa/AP/Invision/Richard Shotwell

Schon im März 2018 haben mehrere Freunde von Rapper Drake auf Bennett Sipes (26) eingeprügelt, wie TMZ berichtete. Dem US-Promiportal wurden damals Videoaufnahmen des Angriffs zugespielt, die die Tat und den daneben stehenden Rap-Star deutlich zeigen.

Doch erst jetzt reagierte Sipes mit einer Klage. In der Zwischenzeit ging es ihm zu schlecht, wie er selbst sagte. Das Opfer soll physische und psychische Verletzungen davon getragen haben und daneben weiterhin sehr hohe Arztrechnungen begleichen müssen, weshalb er sich nun das Gericht von Los Angeles wendet.

Er will von Drake, Football-Spieler Odell Beckham Jr. (27), Younes Bendjima (27, Ex-Freund von Kourtney Kardashian) und dem Nachtclub "Delilah" insgesamt eine Viertelmillion US-Dollar (umgerechnet etwa 213.400 Euro) haben.

Doch die Anwälte des Musikers sind bereits vorbereitet und wollen belegen können, dass es Bennett Sipes keinesfalls so schlecht ging in der letzten Zeit, wie er behauptet.

Bennett Sipes eigentlich bei bester Gesundheit?

Bennett Sipes (26) trat kürzlich in der TV-Show "Love Island" auf.
Bennett Sipes (26) trat kürzlich in der TV-Show "Love Island" auf.  © Screenshot/Instagram/bennett.sipes/CBS Love Island PR

Während Sipes von schweren Verletzungen, einer Gehirnerschütterung und Depressionen erzählt, ist das Team um Drake der Meinung, der Opfer soll bei der beliebten Datingshow "Love Island" im US-Fernsehen mitgemacht haben. 

Doch damit noch nicht genug: Drakes Anwälte fanden Hinweise darauf, dass er an Musik-Festivals teilgenommen und während seines Urlaubs in Mexiko Backflips von Schaukeln gemacht habe, berichtete TMZ weiter. Sipes wirke "alles andere als deprimiert", sollen die Juristen in den Dokumenten erklärt haben.

Indes behauptet auch Sipes Ex-Freundin Sommer Ray Beaty, dass der junge Mann nicht schwer verletzt gewesen sein soll. Er habe ihre Kameraausrüstung ohne Schwierigkeiten getragen, sie reisten zusammen nach Mexiko, Maryland und Colorado in den USA, England, Frankreich, Italien und Japan. 

Weiterhin hätten die beiden die Coachella, Stagecoach und Rolling Loud Festivals besucht.

Das Überwachungsvideo des brutalen Angriffs

TMZ wurden zudem Informationen bekannt, wonach Sipes mehrere SMS von seinem Handy gelöscht habe, die belegen könnten, dass es ihm nach der Attacke nicht so schlecht ging, wie er selbst beschrieb.

Da wird das Gericht sicher einige Zeit verhandeln müssen, was von welcher Seite wahr ist und was nicht. Verhandlungstermine sind noch nicht angesetzt.

Titelfoto: dpa/AP/Invision/Richard Shotwell

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0