Affäre bei "Unter uns": Der Fremde ist kein Unbekannter

Köln – Ominöse Doppelgängerin: Bei der RTL-Serie "Unter uns" hat eine Affäre böse Folgen und gleichzeitig einen romantischen Hintergrund.

Bei "Unter uns" hat eine Affäre dank einer Doppelgängerin böse Folgen.
Bei "Unter uns" hat eine Affäre dank einer Doppelgängerin böse Folgen.  © TVNOW / Stefan Behrens

Im Fokus des Geschehens in der Schillerallee steht Britta Schönfeld (Tabea Heynig). Sie hat nämlich eine Doppelgängerin mit einem fiesen Plan.

Die Frau beginnt eine Affäre mit einem wohlhabenden Ehemann, um ihn damit erpressen zu können. Aufgrund der Ähnlichkeit gerät Britta ins Visier der Ermittler. Kann sie ihre Unschuld beweisen?

Für Schauspielerin Tabea Heynig (50) bedeutete die Affäre eine Doppelrolle mit angenehmem Nebeneffekt. Denn bei der "Affäre" handelt es sich um ihren Ehemann Oliver.

Heynig schwärmt von den Dreharbeiten mit ihrem Mann: "Es hat mich sehr an unser Kennenlernen erinnert ... das ist sechs Jahre her." Der übliche Corona-Abstand musste daher also nicht eingehalten werden.

Wenig überraschend musste auch ihr Mann, der eigentlich als Bauingenieur arbeitet, nicht lange überlegen.

Im TV zu sehen sind die "echten" Liebesszenen am 25. und 28. September jeweils um 17.30 Uhr bei RTL sowie jederzeit auf TVNOW.

Britta (Tabea Heynig) ist fassungslos, als die Polizei vor der Tür steht und sie vorläufig festgenommen wird.
Britta (Tabea Heynig) ist fassungslos, als die Polizei vor der Tür steht und sie vorläufig festgenommen wird.  © TVNOW / Stefan Behrens
Tabea Heynig (50) und ihr Drehpartner sind auch privat ein Paar.
Tabea Heynig (50) und ihr Drehpartner sind auch privat ein Paar.  © TVNOW / Stefan Behrens

Die in Mannheim geborene Tabea Heynig und ihr Mann Oliver leben zusammen in Bonn. Das Paar hat mit Sohn Monty (3) ein gemeinsames Kind.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Behrens

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0