Mann stürzt sich offenbar aus dem Fenster: Polizei findet tote Ehefrau in seiner Wohnung

Köln - Am Mittwoch haben Zeugen im Hinterhof in Köln-Mülheim einen leblosen Mann (59) gefunden, der zuvor offenbar aus dem Fenster gesprungen war. In der Wohnung des Mannes machten die Beamten wenig später eine grausige Entdeckung.

Der Mann (59) kam nach seinem mutmaßlichen Fenstersprung in eine Klinik, wo er seinen Verletzungen erlag. (Symbolbild)
Der Mann (59) kam nach seinem mutmaßlichen Fenstersprung in eine Klinik, wo er seinen Verletzungen erlag. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

In einer Mitteilung erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft, dass Anwohner des Mehrfamilienhauses an der Graf-Adolf-Straße den 59-Jährigen am Morgen gegen 10 Uhr entdeckt hatten und umgehend die Polizei alarmierten.

Nach ersten Erkenntnissen könnte der Mann aus einem Fenster gesprungen sein. Als die Beamten kurze Zeit später die Wohnung des Mannes aufsuchten, entdeckten sie dort seine tote Ehefrau (54).

Rettungskräfte brachten den 59-Jährigen schließlich ins Krankenhaus, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag.

NRW-Wettergott im Zwiespalt: Mix aus Sonne und Wolken im Land
Köln Wetter NRW-Wettergott im Zwiespalt: Mix aus Sonne und Wolken im Land

"Die Hintergründe sind noch unklar", wie ein Sprecher erklärte.

Eine Mordkommission habe nun die Ermittlungen aufgenommen.

Normalerweise zieht die Redaktion von TAG24 es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. In diesem Fall haben wir aber entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Köln Crime: