Baustart, Nutzungsplan und Signal-Wirkung: Alle Details zum neuen Leipziger Quartier "Urbanum 1"

Leipzig - Am Wilhelm-Leuschner-Platz soll das neue Leipziger Stadtquartier "Urbanum 1" entstehen. Jetzt gab die Stadtentwickler GmbH AOC konkrete Pläne sowie ein Datum für den Baustart bekannt.

Auf der Fläche zwischen dem Wilhelm-Leuschner-Platz und dem Neuen Rathaus soll ab 2023 ein neues Leipziger Stadtquartier entstehen.
Auf der Fläche zwischen dem Wilhelm-Leuschner-Platz und dem Neuen Rathaus soll ab 2023 ein neues Leipziger Stadtquartier entstehen.  © AOC Die Stadtentwickler GmbH

Am südlichen Ende der Leipziger Innenstadt soll demnach ein Projekt entstehen, das gemischt genutzt werden und ESG-konform sein soll. Unter ESG-konform versteht man Ansprüche, die Klimaschutz, soziale Verantwortung sowie gute Unternehmensführung in den Fokus nehmen.

Gemeinsam mit der Leipziger Bauverwaltung erarbeitete AOC einen Antrag, der die Details von "Urbanum 1" aufzeigt. So soll es sich um eine mehrgeschossige Blockbebauung mit rund 26.000 Quadratmetern Nutzfläche handeln, welche nicht nur Platz für Büroflächen und den Einzelhandel, sondern auch für Wohnraum haben soll.

Mit dieser ungewöhnlichen Mischung haben sich die Projektentwickler herausfordernde Ziele gesetzt, sind aber optimistisch: "Mit der Einreichung des Bauantrags sind wir diesem Ziel nun einen großen Schritt nähergekommen." Das Projekt soll auch eine gewisse Signalwirkung für entsprechende Folgevorhaben haben.

Leipzig: Zero-Waste-Beratung in der Straßenbahn: Hier fährt die Stadtreinigung mit!
Leipzig Zero-Waste-Beratung in der Straßenbahn: Hier fährt die Stadtreinigung mit!

Auch Thomas Dienberg (58), Leipziger Stadtentwicklungs- und Bau-Bürgermeister, zeigte sich in der vergangenen Woche zufrieden über den Abschluss der langwierigen Planungsphase. "Jetzt freuen wir uns alle auf die Umsetzung dieses für Leipzig so bedeutsamen Projektes", sagte er.

Stadtentwickler GmbH AOC legt konkrete "Urbanum 1"-Pläne offen

Die Bauarbeiten auf dem 5130 Quadratmeter großen Areal sollen im Herbst 2023 beginnen und rund zwei Jahre dauern. (Symbolbild)
Die Bauarbeiten auf dem 5130 Quadratmeter großen Areal sollen im Herbst 2023 beginnen und rund zwei Jahre dauern. (Symbolbild)  © 123rf/visoot

AOC veröffentlichte nun erstmals Details über den geplanten Bau des neuen Quartiers, das in bester Lage auf einem 5130 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Nonnenmühlgasse, Dimitroffstraße und Ruth-Pfau-Straße entstehen soll.

Das Areal liegt seit dem Zweiten Weltkrieg brach und wurde zuletzt als Parkplatz genutzt, eignet sich also perfekt für einen attraktiven Neubau.

Jenes neue Gebäude soll aus insgesamt vier Bauteilen und bis zu neun Etagen bestehen. "Herzstück sind die rund 18.000 Quadratmeter Bürofläche, auf denen nach Vorgaben und Wünschen der zukünftigen Mieter Einheiten von 150 bis zu 1400 Quadratmeter je Etage individuell umgesetzt werden können", so der besondere Anspruch der Entwickler.

Leipzig: Kurioser Pizzeria-Einbruch in Leipzig: Davon lassen (hungrige?) Diebe mehr als 15 Kilo mitgehen!
Leipzig Kurioser Pizzeria-Einbruch in Leipzig: Davon lassen (hungrige?) Diebe mehr als 15 Kilo mitgehen!

Mit dieser Planung wird auf die derzeit hohe Nachfrage nach modernen und großen Büroflächen im Leipziger Zentrum geantwortet.

Für die künftigen Gewerbemieter und Bewohner sollen zudem 332 Fahrrad- sowie rund 184 Auto-Stellplätze in einer Quartiers-Garage zur Verfügung gestellt werden.

Nach aktuellem Stand sollen die Bauarbeiten im dritten Quartal 2023 (also zwischen Anfang Juli und Ende September) beginnen, mit der Fertigstellung ist dann voraussichtlich Ende 2025 zu rechnen.

Titelfoto: AOC Die Stadtentwickler GmbH

Mehr zum Thema Leipzig: