Gasgrill auf Leipziger Balkon explodiert: Zwei Verletzte, hoher Sachschaden

Leipzig - Zum Brand einer Wohnung im Stadtteil Lausen-Grünau hat am Freitagabend offenbar die Explosion eines Gasgrills geführt.

Durch die mutmaßliche Explosion breitete sich in der gesamten Wohnung ein Feuer aus.
Durch die mutmaßliche Explosion breitete sich in der gesamten Wohnung ein Feuer aus.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie die Polizei TAG24 mitteilte, wurden die Einsatzkräfte um 18.15 Uhr in die Straße Zschampertaue alarmiert.

Auf dem Balkon eines dortigen Wohnblocks wollten nach ersten Informationen vom Unglücksort zwei Personen Essen auf einem Grill zubereiten.

Dabei soll es zur Explosion des benutzten Gasgrills gekommen sein.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte

Daraus habe sich ein Feuer entwickelt, das sich in der gesamten Erdgeschoss-Wohnung ausbreitete. Die Feuerwehr konnte die Flammen aber zügig löschen.

Wie viele Personen dabei verletzt wurden und wie schwer die Verletzungen ausgefallen sind, konnte Polizeisprecherin Therese Leverenz noch nicht sagen.

Am Unglücksort war zunächst von zwei vermutlich Schwerverletzten die Rede. Sie sollen in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Nach ersten Informationen wurden zwei Personen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Nach ersten Informationen wurden zwei Personen in ein Krankenhaus eingeliefert.  © Einsatzfahrten Leipzig

UPDATE, 17. Juli, 7.18 Uhr: Neue Details zur Explosion im Leipziger Westen

Die Leipziger Polizei hat neue Informationen zu den beiden Beteiligten, die sich am Freitagabend in der betreffenden Wohnung aufgehalten haben, veröffentlicht.

Demnach seien bei der Explosion eines Gasbrenners, der an eine Propangasflasche angeschlossen war, eine 45-jährige Frau leicht und ein 31 Jahre alter Mann schwer verletzt worden.

Der Unfall soll sich jedoch in der Wohnung und nicht auf dem Balkon zugetragen haben.

Der entstandene Sachschaden beträgt den Angaben zufolge rund 30.000 Euro.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: