13.000 Euro bei Livestream gesammelt: Hier übergibt Leipzigs Rekord-DJ den ersten Spendenscheck

Leipzig - Es war eine irre Aktion für einen wirklich guten Zweck: Mehr als eine Woche lang, über 175 Stunden, legten Philipp Immig (30) aka DJ HouseKaspeR und einige seiner Kollegen Ende April abwechselnd am Mischpult auf, ohne Unterbrechung. Ein Weltrekord, mit dem die DJs gleichzeitig noch 13.000 Euro an Spenden sammelten. Die erste Hälfte davon wurde nun übergeben.

Rekordhalter übergibt Spende: Philipp Immig (Mitte) zusammen mit Julia Enoch und Chris Bornschein vom Verein Wolfsträne Leipzig.
Rekordhalter übergibt Spende: Philipp Immig (Mitte) zusammen mit Julia Enoch und Chris Bornschein vom Verein Wolfsträne Leipzig.  © Chris Bornschein

"Heute war ich beim Verein Wolfsträne zu Besuch und konnte den ersten Spendenscheck der 24/7-Aktion übergeben", schrieb Immig am Freitag zu einem Foto, das ihn bei der Übergabe zeigt.

Wie bereits während des Weltrekords angekündigt, soll eine Hälfte der 13.000 Euro an das Tierheim Leipzig, die andere an den Verein Wolfsträne Leipzig gehen. Dessen Team kümmert sich um Kinder, "die tragischerweise den schmerzlichen Verlust eines Herzensmenschen verarbeiten müssen", wie Immig selbst schreibt.

"Ich staune über das liebevolle Engagement des Teams und danke jedem, der im Stream dazu beigetragen hat, dass wir - gemeinsam als Community - das tolle Projekt unterstützen können!", so der DJ.

Stolzer Spender: Hier wird der Scheck an den Verein Wolfsträne übergeben

Geld soll für eine Ferienfahrt genutzt werden

Philipp Immig alias DJ HouseKaspeR (r.) zusammen mit Malte Böhm aka DJ Atomic Bass während des Livestreams.
Philipp Immig alias DJ HouseKaspeR (r.) zusammen mit Malte Böhm aka DJ Atomic Bass während des Livestreams.  © Screenshot/twitch.tv

"Wir freuen uns riesig, was HKR Entertainment (der Name von Immigs Firma, Anm. d. Red.) da auf die Beine gestellt hat - gerade in der aktuellen Situation, die für die Veranstaltungsbranche alles andere als einfach ist", sagte Julia Enoch über die Übergabe der Spenden.

Das Geld soll für eine Ferienfahrt genutzt werden, die das Wolfsträne-Team für August geplant hat. 30 Jugendliche sollen daran teilnehmen. "Diese Auszeit ist für die Kids so wichtig und war schon im vergangenen Jahr ein voller Erfolg", so Julia Enoch.

Vom 25. April bis 2. Mai hatten Philipp Immig und 15 seiner DJ-Kollegen ohne Unterbrechung aufgelegt und das Ganze als Livestream übertragen. 175 Stunden und 45 Minuten standen schließlich auf dem Zähler, mit denen sie einen neuen Weltrekord aufstellten.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Leipziger Messe plant wieder Veranstaltungen
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Leipziger Messe plant wieder Veranstaltungen

Nebenbei wurden die 13.000 Euro über die Plattform "Betterplace" gesammelt. "Dass man mit so einem Stream so viel bewegen kann, hätte keiner erwartet", sagte Chris Bornschein vom Verein Wolfsträne. "Auch ein großer Dank an die Community."

Die übrigen 6500 Euro für das Tierheim Leipzig sollen am Montag übergeben werden.

UPDATE, 17. Mai, 17 Uhr: Auch das Tierheim hat nun seinen Scheck

Am Montag übergab Philipp Immig auch den zweiten Teil der gesammelten Spenden an das Tierheim Leipzig.
Am Montag übergab Philipp Immig auch den zweiten Teil der gesammelten Spenden an das Tierheim Leipzig.  © privat

Und da gab es auch den zweiten Scheck! Am Montag war Philipp Immig zu Gast im Leipziger Tierheim, um auch den zweiten Teil der Spende zu übergeben.

"DANKE nochmal an jeden einzelnen Supporter dieser Aktion, dass wir zusammen 13.000 Euro an Spenden gesammelt haben", erklärte der DJ auf Instagram.

Titelfoto: Chris Bornschein

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: