Bombensprengung bei Leipzig: Rettung ihrer sechs Tiger war für Dompteurin "der Horror"

Leipzig - "Es war der Horror", sagt Tiger-Dompteurin Carmen Zander über die Evakuierung vor der Sprengung einer Weltkriegsbombe westlich von Leipzig (TAG24 berichtete im Ticker). Am Montagvormittag musste sie ihre sechs Raubkatzen innerhalb kürzester Zeit aus dem Sperrkreis in Sicherheit bringen. Keine Aktion, die von einer auf die andere Sekunde vonstatten gehen kann, wie sie TAG24 exklusiv berichtet.

Ein Foto von der Evakuierung: Die sechs Tiger liegen nebeneinander eingekuschelt auf dem Strom. "Sie bekamen nichts mit und haben friedlich geschlafen", sagt Carmen Zander.
Ein Foto von der Evakuierung: Die sechs Tiger liegen nebeneinander eingekuschelt auf dem Strom. "Sie bekamen nichts mit und haben friedlich geschlafen", sagt Carmen Zander.  © privat

Am späten Sonntagabend um 22.30 Uhr erfuhr Carmen Zander erstmals vom benachbarten Pferdehof in Dölzig, dass unweit ihres Grundstücks eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg von Hobbysuchern gefunden wurde. Zu diesem Zeitpunkt konnte ihr die Polizei aber noch nicht sagen, ob der Blindgänger entschärft werden kann oder es am Folgetag zu einer Sprengung samt Evakuierung kommt.

Noch in der Nacht alarmierte sie vier enge Freunde, die ihr im Falle eines solchen Notfalls helfen. "Sie haben sich am Montag extra freigenommen, obwohl sie nicht wussten, ob ich sie wirklich brauche", zeigt sich die Tiger-Liebhaberin glücklich über ihre Helfer. In der Nacht habe sie kein Auge zugemacht. Zu groß war die Ungewissheit vor dem nächsten Tag.

Die seit 1989 in einer Berliner Artistenschule und später von Dompteuren insgesamt zwölf Jahre ausgebildete Tiger-Queen besitzt seit 2006 eigene Raubkatzen. Aktuell sind es sechs Bengaltiger, darunter auch ein weißer. Vier weibliche Geschwister entstammen dem "Safariland" in Stukenbrock.

Leipzig: "Augen sind auf Gaza gerichtet": Propalästina-Aktivisten errichten Camp in Leipziger Park
Leipzig Lokal "Augen sind auf Gaza gerichtet": Propalästina-Aktivisten errichten Camp in Leipziger Park

Am Dienstagmorgen stand sie ab 8 Uhr auf der Matte. Noch immer herrschte Unklarheit über die Bombe. Um 10 Uhr dann endlich die leider schlechte Nachricht: Der Blindgänger muss gesprengt werden. Die sechs riesigen Tiger mussten schnellstens aus dem Sperrkreis, der von 1000 Meter sogar noch auf 1500 Meter erweitert wurde. Es bestand die Gefahr, dass Splitter Schäden verursachen könnten. Auch bis zu 3000 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen und bei Freunden oder in Notunterkünften unterkommen.

Tiger wurden über 100 Kilometer entfernt in Sicherheit gebracht

2018 sahnte Carmen Zander (l.) beim 42. Internationalen Circus Festival in Monaco drei Preise ab, die ihr persönlich von Prinzessin Stéphanie übergeben wurden.
2018 sahnte Carmen Zander (l.) beim 42. Internationalen Circus Festival in Monaco drei Preise ab, die ihr persönlich von Prinzessin Stéphanie übergeben wurden.  © privat

Mit ihren Großkatzen und der Hilfe ihrer Freunde war Carmen Zander um 12 Uhr mittags startklar. 120 Kilometer entfernt fand das tierische Sextett vorübergehend Unterschlupf - unwissend, ob sie auch die Nacht dort verbringen müssen.

Aber ihre "Mäuse", wie die Dompteurin ihre Tiger liebevoll nennt, bekamen von all dem Trubel nichts mit: "Sie haben friedlich auf ihrem Stroh geschlafen".

Am späten Nachmittag dann die Entwarnung, denn um Punkt 16.48 Uhr erfolgte bei bereits eingesetzter Dunkelheit die Sprengung, die bis ins 13 Kilometer entfernte Leipziger Zentrum zu hören und spüren war. Kurz darauf wurde der Sperrkreis aufgelöst. Die Anwohner durften in ihre Wohnungen zurück, die Dompteurin sackte ihre Tiger wieder ein und fuhr zurück nach Dölzig. Um 2 Uhr nachts war alles wieder beim Alten.

Leipzig: Sie waren zu zehnt! Gruppe Unbekannter verprügeln Jugendliche
Leipzig Lokal Sie waren zu zehnt! Gruppe Unbekannter verprügeln Jugendliche

Ihr Notfallplan kam übrigens bereits 2012 während eines Auftritts in der Schweiz zum Einsatz. "Damals mussten wir wegen Hochwassers schnell weg", so die Tiger-Expertin, die 2018 mit drei Preisen vom 42. Internationalen Circus Festival aus Monaco abreiste. Prinzessin Stéphanie hatte sie dorthin eingeladen und ihr die Auszeichnungen dann auch höchstpersönlich übergeben.

Jeden Sonntag Tierschau in Dölzig

Jeden Sonntag können Interessierte die wöchentliche Tier-Schau in der Frankenheimer Straße besuchen und die Raubkatzen füttern.
Jeden Sonntag können Interessierte die wöchentliche Tier-Schau in der Frankenheimer Straße besuchen und die Raubkatzen füttern.  © privat

Bei Carmen Zander und ihren Tigern ist mittlerweile wieder Ruhe eingekehrt.

Jeden Sonntag können interessierte Menschen jeweils ab 15 Uhr zu ihrer Tierschau kommen und sich vom "sehr guten Ernährungs-, Pflege- und Gesundheitszustand" der ursprünglich aus Indien stammenden Königstiger überzeugen. Vom 27. bis zum 30. Dezember lädt sie zudem zur "Tiger-Weihnacht" ein.

Immer wieder hat die Artistin auch mit viel Gegenwind zu kämpfen. Tierschützer fordern immer wieder, dass sie ihre Tigerhaltung beenden solle. Doch die langjährig ausgebildete Expertin mit über 25 Jahren Erfahrung bekräftigt, dass sie sich an geltende Zirkus-Richtlinien halten müsse und ständig unter "strengster Beobachtung" stehe.

Alle Infos zu den Veranstaltungen und der Tigerhaltung in Dölzig erhaltet Ihr unter www.tiger-schau.de.

Der Krater nach der Sprengung: neun Meter im Durchmesser und etwa vier Meter tief. Das Loch soll zeitnah verfüllt werden.
Der Krater nach der Sprengung: neun Meter im Durchmesser und etwa vier Meter tief. Das Loch soll zeitnah verfüllt werden.  © privat
Da sich das Grundstück der Dompteurin im Sperrkreis befand, musste sie diesen mit ihren Tieren verlassen.
Da sich das Grundstück der Dompteurin im Sperrkreis befand, musste sie diesen mit ihren Tieren verlassen.  © Einsatzfahrten Leipzig
Seit 2006 hält Carmen Zander Königstiger in Dölzig.
Seit 2006 hält Carmen Zander Königstiger in Dölzig.  © privat

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: