Tragischer Unfall in Leipzig: E-Bike-Fahrer (†24) stürzt in Baugrube und stirbt

Leipzig - Tragisches Unglück im Westen von Leipzig: Ein Radfahrer ist am frühen Montagmorgen im Stadtteil Schleußig in eine Baugrube gestürzt und tödlich verletzt worden.

Nahe der Karlbrücke im Leipziger Westen ist ein Fahrradfahrer (†24) am Montagmorgen tödlich verunglückt.
Nahe der Karlbrücke im Leipziger Westen ist ein Fahrradfahrer (†24) am Montagmorgen tödlich verunglückt.  © Christian Grube

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, geschah der Unfall gegen 3.40 Uhr innerhalb einer Baustelle in der Industriestraße nahe der Karlbrücke.

Dort sei der 24-Jährige mit seinem E-Bike unerlaubt auf dem Gehweg in Richtung Nonnenstraße gefahren. Die Straße ist dort wegen der Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt.

Auf Höhe der Hausnummer 35 befindet sich daher eine Baugrube auf dem Gehweg, in die der junge Radfahrer stürzte und er schwere Verletzungen erlitt. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er jedoch verstarb.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Motorrad und Auto in Leipzig
Leipzig Unfall Zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Motorrad und Auto in Leipzig

An seinem Fahrrad entstand laut Polizei nur ein geringer Sachschaden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache sowie zur Absicherung der Baustelle und sonstigen Gegebenheiten am Ort des Geschehens eingeleitet.

Am Dienstagmittag war die Baugrube umfassend gesichert. Möglicherweise könnte das am Montag noch nicht der Fall gewesen sein.
Am Dienstagmittag war die Baugrube umfassend gesichert. Möglicherweise könnte das am Montag noch nicht der Fall gewesen sein.  © Christian Grube

Dazu sucht die Behörde Zeugen, die den Unfall möglicherweise gesehen haben. Ihr habt Hinweise? Dann meldet Euch bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, unter Tel. 0341/2552850 (tagsüber) oder 0341/2552910.

Titelfoto: Christian Grube

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: