Wohnen in der Anstalt: Wer in der "Parkstadt Leipzig" leben will, muss schnell sein!

Von Anke Brod

Leipzig - Im Juni segnete die Ratsversammlung den Bebauungsplan Nr. 398 für die "Parkstadt Leipzig" im Stadtteil Meusdorf ab – und schon beginnt auf dem Gelände des 2002 stillgelegten Park-Krankenhauses der Vertrieb von 300 Wohnungen. Darüber informierte nun Projektentwickler Instone/Real Estate. Im Herbst beginnen die Bau- und Sanierungsarbeiten.

Auf dem Gelände des 2002 geschlossenen Park-Krankenhauses beginnen im Herbst die Bauarbeiten für die "Parkstadt Leipzig".
Auf dem Gelände des 2002 geschlossenen Park-Krankenhauses beginnen im Herbst die Bauarbeiten für die "Parkstadt Leipzig".  © Anke Brod

Auf dem 14,6 Hektar großen Areal entstehen 600 Wohnungen inklusive Neubauten sowie 90 sozial geförderte Einheiten. Hier können sich Interessierte jetzt ihre künftigen Behausungen im südlichen Teil der ehemaligen Heilanstalt ausgucken.

Es stehen 245 frei finanzierte und 61 mietpreisgebundene Objekte zur Verfügung.

In einer Pressemitteilung zitiert Real Estate den Niederlassungsleiter für Sachsen, Andreas Rühle: "Mit der Parkstadt Leipzig schaffen wir ein lebenswertes Wohnquartier, das durch seine Lage im grünen Leipziger Süden Naherholungsqualität und gleichzeitig die Vorteile der nahegelegenen Innenstadt bietet."

Leipzig: Bilanz: Sieben Polizeibeamte bei "Wir sind alle LinX"-Demo verletzt, enormer Sachschaden
Leipzig Bilanz: Sieben Polizeibeamte bei "Wir sind alle LinX"-Demo verletzt, enormer Sachschaden

Die alten, massiven Gemäuer von 1900 zeichnen sich durch Klinkerfassaden aus – jener Charakter soll erhalten bleiben. Allein 336 Wohnungen liegen in 20 denkmalgeschützten Häusern.

18 begrünte Neubauten wollen laut Plan zusätzliche 250 Wohnungen mit einer Größe von 50 bis 250 Quadratmeter beherbergen.

Ein Mix für Paare, Familien mit Kindern und Singles, meint der Projektentwickler und betont: Die "Parkstadt Leipzig" komme verkehrsberuhigt daher und biete Platz für Spiel, Bewegung und Sport. Ein Einkaufsmarkt und eine Kindertagesstätte ergänzen das Quartier.

Projektentwickler unterschrieb für Artenschutz

Das neue Stadtviertel soll Ende 2025 fertiggestellt werden.
Das neue Stadtviertel soll Ende 2025 fertiggestellt werden.  © Anke Brod

Instone hat sich per Ratsbeschluss über B-Plan Nr. 398 dem Erhalt der fulminanten Arten- und Naturvielfalt auf dem biotopähnlichen Areal an der Chemnitzer Straße verschrieben.

Alle Maßnahmen werden demnach zwischen Bauherrn, Umweltverbänden und Naturschutzbehörde abgestimmt.

Der Grünen-Fraktion ist allerdings die im Juni beschlossene Stellplatz-Zahl für 550 Autos zu hoch. Auch den drohenden Verlust von 486 Bäumen zur Bauphase plus dem perspektivischen Aus weiterer 200 nicht mehr kerngesunder Exemplare, sehen Grüne oder auch der Ökolöwe skeptisch. Letztere sollen indes so lange wie möglich erhalten bleiben.

Das neue Viertel im Leipziger Stadtteil Meusdorf dürfte laut Instone bereits Ende des Jahres 2025 fertig sein.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig: