Seit einer Woche im Zoo Leipzig: Wie fühlt sich Koala-Weibchen Erlinga in neuem Zuhause?

Leipzig - Die Koalas im Leipziger Zoo freuen sich seit Kurzem über ein neues Mitglied im Gehege. Wie geht es dem Neuankömmling?

Das Koala-Weibchen Erlinga klettert durch den Eukalyptus. Bald soll sie für Nachwuchs sorgen.
Das Koala-Weibchen Erlinga klettert durch den Eukalyptus. Bald soll sie für Nachwuchs sorgen.  © Patricia Bartos/dpa

Das neu angekommene Koala-Weibchen hat sich gut im Leipziger Zoo eingelebt.

"Unser neues Weibchen Erlinga ist jetzt seit einer guten Woche hier bei uns im Zoo Leipzig und zu unserer Freude läuft alles eigentlich, wie wir uns das hier vorstellen", sagte Tierpfleger Philipp Hünemeyer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Das zweijährige Tier kam vergangene Woche aus dem Duisburger Zoo nach Leipzig.

Baby-Boom im Leipziger Zoo: Giraffen-Nachwuchs sucht Namen
Zoo Leipzig Baby-Boom im Leipziger Zoo: Giraffen-Nachwuchs sucht Namen

Der Transfer folgte nach Angaben des Zoos auf eine Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) zur Züchtung gefährdeter Tierarten, zu denen auch der Koala gehöre.

Gemeinsam mit dem dreijährigen Koala-Männchen Yuma soll Erlinga schon bald für Nachwuchs sorgen: Ab einem Alter von circa drei Jahren könne ein Koala-Weibchen Babys austragen, erklärte Hünemeyer.

Insgesamt gibt es im Leipziger Zoo drei Koalas. Der Neuankömmling Erlinga teilt sich das Gehege mit dem sechs Jahre alten Weibchen Mandie. Mandie hat laut dem Leipziger Zoo bereits im Jahr 2020 erfolgreich ein Jungtier aufgezogen.

Titelfoto: Patricia Bartos/dpa

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: