Schwerverletzte Frau in Hofeinfahrt gefunden: Zeuge führt Polizei zu möglichem Täter

Garmisch-Partenkirchen - Im Fall der schwerverletzten 21-Jährigen, die in einer Hofeinfahrt in Garmisch-Partenkirchen aufgefunden wurde, kann die Polizei einen ersten Erfolg vermelden.

Am Dienstagmorgen wurde eine Frau mit lebensbedrohlichen Verletzungen aufgefunden. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.
Am Dienstagmorgen wurde eine Frau mit lebensbedrohlichen Verletzungen aufgefunden. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.  © Network Pictures

Wie die Beamten am Dienstag noch verkünden konnten, wurde ein mutmaßlicher Täter identifiziert und ausfindig gemacht.

"Im Zuge der daraufhin eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 28-jährigen Mann", heißt es in einem Mitteilungs-Update.

"Der Tatverdächtige konnte mittlerweile nach einem Hinweis aus der Bevölkerung auf die Öffentlichkeitsfahndung vorläufig festgenommen werden."

München: München: Mann mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt
München Crime München: Mann mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt

Der Mann steht unter dem Verdacht des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung.

Die Ermittler hatten zuvor über zahlreiche Kanäle eine Beschreibung des Täters verbreitet und waren selbst mit einem Großaufgebot und Luftunterstützung auf der Suche. Ein Zeuge konnte eine entsprechende Beschreibung zu dem Angreifer, der mit einem silberfarbenen Fahrrad vom Tatort geflohen war, liefern.

Über das mögliche Motiv oder die Umstände, die zu der Tat geführt haben, gibt es bislang noch keine konkreten Informationen.

Mehrere Dienststellen beteiligten sich an der Fahndung

Am Dienstagmorgen wurde um etwa 6.40 Uhr die schwerverletzte junge Frau in einer Hofeinfahrt in der St.-Martin-Straße aufgefunden. Sie sei bis jetzt noch nicht ansprechbar und wies beim Auffinden lebensgefährliche Verletzungen auf.

An der Suche nach dem Angreifer waren auch Dienststellen aus den umliegenden Bereichen sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz, jedoch konnte anfangs noch kein Verdächtiger ermittelt werden.

Erst, nachdem die Täterbeschreibung veröffentlicht wurde, kam der notwendige Hinweis, die letzten Endes zur Festnahme eines potenziellen Täters führte.

Wer dennoch noch Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, kann diese unter der Telefonnummer 08821/917-0 melden.

Titelfoto: Network Pictures

Mehr zum Thema München Crime: