Mordfall Sonja Engelbrecht wieder ein Thema bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"

München - Die Ermittler geben nicht auf! Der Fall der vor mehr als 25 Jahren ermordeten Sonja Engelbrecht ist am Mittwoch erneut Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Sonja Engelbrecht (†19) war am 10. April des Jahres 1995 nach einem Treffen mit Freunden spurlos verschwunden.
Sonja Engelbrecht (†19) war am 10. April des Jahres 1995 nach einem Treffen mit Freunden spurlos verschwunden.  © Montage: Peter Kneffel/dpa, Polizeipräsidium München

Die Polizei sucht nach Hinweisen auf Personen, die 1994 und 1995 im Raum Kipfenberg in Oberbayern Renovierungsarbeiten durchgeführt hätten, wie am Montag in einer Ankündigung mitgeteilt wurde.

Bereits in einer Sendung vor rund drei Wochen war es um den weiter ungelösten Mordfall gegangen.

Die 19-jährige Münchnerin war nach einem Treffen mit Freunden im April 1995 spurlos verschwunden. Im Jahr 2020 wurden nahe Kipfenberg in einem Waldstück erst ein Knochen, im März 2022 dann ein Skelett entdeckt, das die Ermittler der Vermissten entsprechend zweifelsfrei zuordnen konnten.

München: Alles für Hund und Katz: Großes Sommerfest mit Vermittlungsaktion im Tierheim München
München Alles für Hund und Katz: Großes Sommerfest mit Vermittlungsaktion im Tierheim München

Die Polizei geht derzeit von einem Sexualdelikt aus.

Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, werden den Angaben zufolge mit 10.000 Euro belohnt.

Titelfoto: Montage: Peter Kneffel/dpa, Polizeipräsidium München

Mehr zum Thema München: