"Bares für Rares"-Star sieht schwarz für Meissner Porzellan

Leipzig - Er ist ein echter Kunstkenner! In Ellwangen in Baden-Württemberg betreibt Albert Maier (70) seinen Antiquitätenhandel und ist mit seinem Wissen gefragter Gast in Fernsehshows. Als Experte schätzt er unter anderem regelmäßig die Mitbringsel der Verkäufer in der Erfolgsshow "Bares für Rares". Im MDR-Riverboat erzählte Maier jetzt, dass er sich vor allem um die Meissner Porzellanmanufaktur große Sorgen macht!

Kunst-Experte Albert Maier kennt sich mit wahren Schätzen gut aus.
Kunst-Experte Albert Maier kennt sich mit wahren Schätzen gut aus.  © Matthias Hiekel/dpa, Screenshot MDR Riverboat

Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann (61) wollte nämlich von dem Experten wissen, woran er auf dem Flohmarkt echte Antiquitäten erkennt. "Bei so einem Riesenmarkt wie der 'agra' hier in Leipzig kann ich Ihnen schon vorab sagen: 80 Prozent der Verkäufer sind Spitzbuben."

Maier erklärte auch warum er so über einige seiner Flohmarkt-Händlerkollegen denkt.

"Die meiste Ware ist keine wirklich alte Ware, sondern einfach nachgemachte Dinge aus Asien und Polen. Sie erkennen gute Ware so: Ich gehe morgens auf den Flohmarkt und da sehe ich einen Tisch, der hat ein bisschen was an Glas dabei, bisschen Porzellan, ein paar Holzsachen, er hat ein paar Gemälde dabei und verschiedenes Alltagsgeschirr.

Dann sehe ich: Das ist ein Privatmann, der verkauft privat. Dann bin ich sicher, dass ich nicht beschissen werde. Der Rest sind Profis, die jede Woche auf einem Markt sind und dort ihr Geld mit wertlosen Dingen verdienen", so Maier.

Maier: "Porzellan ist keine gute Geldanlage mehr!"

Worauf man achten muss, um auf dem Flohmarkt nicht beschissen zu werden, verrät Albert Maier Talk-Moderator Jörg Kachelmann.
Worauf man achten muss, um auf dem Flohmarkt nicht beschissen zu werden, verrät Albert Maier Talk-Moderator Jörg Kachelmann.  © Screenshot MDR Riverboat

"Ist es heute noch eine gute Idee, Porzellan zu Gold zu machen?", erkundigte sich Jörg Kachelmann im Gespräch in der Talkrunde dann noch. Und was Albert Maier da zu sagen hatte, ließ wohl viele Sachsen und vor allem Sammler aufhorchen. "Darf ich wirklich meine richtige Meinung sagen? Es ist leider Gottes so, dass die Preise für gutes und wertvolles, handbemaltes Porzellan im freien Fall nach unten sind", so der Experte.

"Es kostet heute circa 300 Euro bis 400 Euro Minimum, eine wunderschöne handbemalte Vase mit exklusivem Blumendekor herzustellen. Das sind nur die Herstellungskosten! Und auf dem Flohmarkt kann man heute schon schönes, altes Porzellan - also fast die gleiche, handbemalte Vase - für 60-80 Euro kaufen."

Gerade was das Meissner Porzellan angehe habe Maier Bedenken.

"Mir wird wirklich bange, was aus der wunderbaren Meissener Porzellanmanufaktur wird, wie die das machen, was mit ihnen passieren wird. Ich weiß nicht, wie sie die Preise halten wollen oder wie sie das machen wollen. Es sieht ganz, ganz schlimm aus im Moment auf diesem Markt."

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0