Plötzlich wurde der Bauch dieses Hundes immer dicker

Dallas (USA) - Über Jahre musste ein Hund in Dallas leiden, weil er mit einem Tumor lebte, der immer weiter wuchs.

Der Hund schaut kurz vor der OP schmerzerfüllt.
Der Hund schaut kurz vor der OP schmerzerfüllt.  © Screenshot YouTube AnimalTV

Laut Angaben des Hundebesitzers soll der Tumor seit zwei Jahren sichtbar sein. Wie lang er schon genau wuchs, ist nicht klar. Der Hundehalter konnte die Operation jedoch nicht bezahlen und gab den Hund deshalb an ein Tierheim.

Dallas DogRRR, eine Tierschutzorganisation in der texanischen Großstadt, nahm sich dem Schicksal an und wollte sich um das Tier kümmern.

"We're giving her the best chance of finding her happy ending" (deutsch: Wir geben ihr die beste Chance, ihr Happy End zu finden), sagte ein Sprecher in dem Video, dass auf YouTube viral geht.

Hattie, so heißt der arme Hund, wurde demnach direkt von den Tierrettern zu einem Arzt gebracht, der eine Operation durchführte.

"It took me three hours to get that beast off" (deutsch: Ich habe drei Stunden gebraucht, um dieses Biest loszuwerden), sagte dieser laut dem Video.

Rettung für den Tumor-Hund ist schon gefunden

So groß war der Tumor.
So groß war der Tumor.  © Screenshot YouTube AnimalTV

Im Video wird der Tumor mit der Größe einer Bowlingkugel beschrieben. Er soll 15 Pfund, also 6,8 Kilogramm, gewogen haben. Hattie selbst hingegen wog nur 41 Pfund (entspricht 18,6 Kilogramm). Der Tumor wog also soviel, wie ein Drittel des Hundes!

Hattie erholte sich gut nach der dringend benötigten Operation. Nur eine Narbe vom Bauch, an der linken Vorderpfote vorbei, bis auf den Rücken erinnert noch an diese schmerzhafte Erfahrung.

Direkt nach der OP befand sich Hattie noch im Tierheim, um optimal genesen zu können. Aber bereits kurze Zeit später wurde der kleine Vierbeiner adoptiert.

Aktuell gewöhnt sie sich noch an die neue Umgebung und ihren neuen Mitbewohner, denn die Familie, die sie adoptierte, besitzt bereits einen großen Hund.

Aber sie soll gute Fortschritte machen und wird noch einige Zeit von den Dallas DogRRR-Tierschützern besucht.

Einem glücklichen und schmerzfreien Hunde-Leben dürfte nun also nichts mehr im Wege stehen.

Titelfoto: Screenshot YouTube AnimalTV

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0