"Gucci Girl": So enttäuschend harmlos ist Katja Krasavices neuester Song

Leipzig - Knapp ein Jahr nach "Sex Tape" hat sie es wieder getan: Deutschlands YouTube-Star Katja Krasavice (22) hat in der Nacht zu Freitag ihren vierten Song veröffentlicht. Zwar macht die Videoproduktion vom neuen "Gucci Girl" einen hochwertigen Eindruck. Doch der Wortschatz der Leipzigerin ist überraschend wenig sexuell. Und obendrein ist die Melodie gecovert.

Da schaut sie aus ihrem Fake-Fenster und freut sich über ihr neuestes Meisterwerk: "Gucci Girl" Katja Krasavice (22).
Da schaut sie aus ihrem Fake-Fenster und freut sich über ihr neuestes Meisterwerk: "Gucci Girl" Katja Krasavice (22).  © Instagram/katjakrasavice

"Ich weiß, Du willst Sex, Babe. Will, dass Du mich leckst, Babe. Du darfst bei mir Backstage" aus "Sex Tape" war schon krass. "Ich weiß genau, ich werde schwach, wenn Du's mir von hinten machst" (Doggy) ließ die Ohren hierzulande auch klingeln. Und "Ich hab' dicke Lippen und sie blasen" aus "Dicke Lippen" war genauso jugendfrei, wie Katjas Körper unoperiert ist.

Gespannt warteten Tausende Fans, Hater und neutrale Interessenten in der vergangenen Nacht auf das Release von "Gucci Girl", dem neuesten Streich der 22-Jährigen. Groß kündigte sie das Premierenlied ihres Albums "Boss Bitch" ihren über zwei Millionen Instagram-Followern an, das am 17. Januar 2019 erscheint.

Punkt 0 Uhr landete das Musikvideo auf YouTube. Schon in den ersten 15 Minuten schauten sich über 80.000 Menschen den dreiminütigen Clip an. Die meisten von ihnen dürften wahrscheinlich enttäuscht gewesen sein. Wobei das ja alles Geschmacksache ist.

"Barbie Girl"-Cover und Harmlos-Text

Falsche Wimpern, falsche Haare, falsche Brüste: Katja hat für ihren neuen Song Aquas "Barbie Girl" gecovert.
Falsche Wimpern, falsche Haare, falsche Brüste: Katja hat für ihren neuen Song Aquas "Barbie Girl" gecovert.  © Instagram/katjakrasavice

"Ich bin ein Gucci Girl in meiner Gucci World. Boobs aus Plastik, ich weiß, Du hasst mich. Ich will immer mehr von dem Gucci Flair. Bitches am Haten, doch stalken, weil ich fame bin."

Jawohl, das ist die erste Textpassage. Und die ist nicht einmal für alleinstehende Männer Ü60 befriedigend. Im Video ist ganz schön was los: viel Gucci, viel Farbe, viel Animation. Es passt zu Katja Krasavice. Aber irgendwie ist man ob der verlangsamten "Barbie Girl"-Melodie etwas irritiert.

Doch dann sieht man immerhin mal die Unterseiten von Katjas mit viel Silikon gepimpten Brüsten, hineingepresst in ein zu kleines Top. Hauptsache lange Ärmel sind dran. War bestimmt kalt im Studio.

Sie singt von deutschen Rappern, die Dickpics undercover schicken, dass ihre Titten so prall wie ihr Portemonnaie sind und ihr Lebensmotto "dolce vita" ist. Viel mehr passiert da nicht. Versaut? Fehlanzeige! Anspielungen auf sexuelle Handlungen? Nö! Katja, bist das wirklich Du?

Wir lassen Euch jetzt mal mit "Gucci Girl" Katja allein - die Hände bleiben aber schön über dem Tisch! Macht Euch am besten ein eigenes Bild vom "Barbie Girl"-Cover. Und wartet gespannt auf die nächsten Single-Auskopplungen ihres im Januar erscheinenden Albums "Boss Bitch".

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0