Mann (30) heiratet Kind (8): Nach der Hochzeitsnacht wird sie beerdigt

Khash Rod - In Khash Rod in der afghanischen Provinz Nimruz hat ein reicher Mann (30) seine Braut gewählt: Der Dolmetscher und islamische Religionsgelehrte wählte ein Mädchen (8) aus einem Armenheim als seine Ehefrau. Die Hochzeitsnacht überlebte das Kind nicht.

Offenbar verkaufte der Vater seine kleine Tochter als Kinderbraut, weil er Schulden hatte. (Symbolbild)
Offenbar verkaufte der Vater seine kleine Tochter als Kinderbraut, weil er Schulden hatte. (Symbolbild)  © 123rf.com/M R Fakhrurrozi

Der Vater verkaufte seine kleine Tochter an den wohlhabenden Mann, weil er wahrscheinlich sehr hohe Schulden hatte und diese nicht zurückzahlen konnte, berichtet das polnische Nachrichtenportal "Planeta".

Doch dieser Deal war für die Achtjährige das Todesurteil!

Der 30-Jährige beschloss, das Mädchen sofort nach der Hochzeit zu seiner vollen Frau zu machen und sparte auch nicht damit, der Kleinen klarzumachen, wie reizvoll die Hochzeitsnacht werde...

Das gedemütigte Mädchen war jedoch weder geistig noch körperlich zum Sex bereit. Sie war völlig verängstigt und hatte Schmerzen, die ihr Peiniger ihr zugefügt hatte.

Den Ehemann machte das furchtbar wütend, weil er mit seiner Phantasie, sie zu entjungfern, scheiterte. Darüber war er so aufgebracht, das er ein schreckliches Verbrechen beging.

Er nahm ein Messer und zerschnitt dem Mädchen gnadenlos die Vagina. Die 8-Jährige verblutete und starb am Morgen nach der Hochzeit.

Ihr Tod rührte ihren Ehemann überhaupt nicht. Im Gegenteil! Er befahl den Dorfbewohnern, "dieses Durcheinander zu beseitigen". Am nächsten Tag wurde sie auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt.

In Afghanistan sind etwa neun Prozent der zwangsverheirateten Mädchen nicht einmal 15 Jahre alt, informiert "terre des hommes". Obwohl das Mindestalter für eine Ehe in Afghanistan laut Gesetz 16 ist. "Oft ist der Bräutigam erheblich älter als die Braut und meistens spielen Armut, Patriarchat, mangelnde Bildung und die Geringschätzung von Mädchen eine wichtige Rolle. Manchmal geht es auch darum, durch die Ehe familiäre Streitigkeiten zu glätten."

Titelfoto: 123rf.com/M R Fakhrurrozi

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0