Drei Tote nach schwerem Unfall im Westerwald Neu Brand in Asylunterkunft: zwei Menschen verletzt Neu Super, Mario! Sachsen-Abspecker verliert im Fernsehen die Pfunde Neu Bella Canzone: Deshalb ist Eros Ramazzotti beliebt wie nie Neu Wer hier gewinnt, bekommt in nur 15 Minuten sein Geld 8.572 Anzeige
26.707

Blutrache! Mordkomplott gegen Hells Angels aufgeflogen

Hauptangeklagter im Leipziger Hells-Angels-Prozess schwebt in Gefahr

Die Polizei hat ein Mordkomplott gegen den Hauptangeklagten beim Leipziger Hells-Angels-Prozess aufgedeckt.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Es geht um Blutrache! Die Polizei hat ein Mordkomplott gegen den Hauptangeklagten beim Leipziger Hells-Angels-Prozess aufgedeckt. Stefan S. (33) soll demnach im Gerichtssaal erschossen werden. Die offenbar für den Killerjob vorgesehene Waffe wurde bei einer Razzia auf der Eisenbahnstraße sichergestellt.

Sein Leben ist in Gefahr: Hells Angel Stefan S. (33) erschoss laut Anklage den Tribuns-Rocker Veysel A. und soll nach kurdischem Blutrache-Ritus gerichtet werden.
Sein Leben ist in Gefahr: Hells Angel Stefan S. (33) erschoss laut Anklage den Tribuns-Rocker Veysel A. und soll nach kurdischem Blutrache-Ritus gerichtet werden.

Ein Patzer der Staatsanwaltschaft legte jetzt die streng geheimen Ermittlungen des Landeskriminalamtes (LKA) offen. Weil der Sitzungsvertreter der Anklagebehörde im Rocker-Prozess in einem Beweisantrag leichtfertig Auszüge aus einem abgehörten Telefonat des noch laufenden Verfahrens öffentlich machte, flogen die Geheimermittlungen auf.

Ein realer Thriller: Noch vor Beginn des Leipziger Rockerprozesses 2017 schlug eine "Vertrauensperson" des LKA Alarm. Der V-Mann hatte den Beamten mitgeteilt, dass die im osttürkischen Solhan ansässige Familie des von den Hells Angels erschossenen Kurden Veysel A. (27) Blutrache nehmen wolle. Ein Angehöriger sei dafür extra als Asylbewerber nach Deutschland eingereist. Er solle den mutmaßlichen Todesschützen Stefan S. im Gericht erschießen, warnte der V-Mann.

Das LKA warf die große Ermittlungs-Maschinerie an. Wie die Staatsanwaltschaft jetzt offenlegen musste, wurden die Telefone des in Deutschland lebenden Teils der kurdischen Familie abgehört. Zudem gelang es den Ermittlern, das Auto von Clan-Chef R. (44), der auf dem Leipziger Eisenbahnstraßen-Kiez Immobilien besitzt, zudem eine Baufirma und Lokale betreibt, zu verwanzen.

 In diesem Haus an der Eisenbahnstraße wurde die Waffe gefunden. Den Ermittlungen zufolge sollte der aus der Türkei eingereiste Ö. (26, Bild) den Blutrache-Mord begehen.
In diesem Haus an der Eisenbahnstraße wurde die Waffe gefunden. Den Ermittlungen zufolge sollte der aus der Türkei eingereiste Ö. (26, Bild) den Blutrache-Mord begehen.

Als mutmaßlicher Vollstrecker der geplanten Blutrache wurde so der 26-jährige Ö. identifiziert, der inzwischen als Asylbewerber in Berlin lebt.

Im Gericht wurden umgehend die schärfsten Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Dutzende Polizisten sichern seither jeden Verhandlungstag ab.

Auf den Fahrten zwischen Knast und Gericht werden die angeklagten Hells Angels von einer schwerbewaffneten Polizeieskorte begleitet. Wie ein Ermittler TAG24 bestätigte, wurde sogar erwogen, Angeklagte und Verteidiger mit kugelsicheren Westen auszustatten.

Trotz der offenbar unüberwindbaren Sicherheitsvorkehrungen sollen die Kurden ihren Blutrache-Plan bis heute verfolgen, wie die Ermittler aus dem Inhalt zahlreicher überwachter Gespräche schließen.

"Wir werden unseren Bruder rächen, auch wenn wir im Sarg zurückkommen", ist eine der Aussagen, die vom LKA abgefangen wurden.

 Clan-Chef R. (44, Mitte) lief 2016 beim Trauermarsch für den erschossenen Tribunes-Anwärter Veysel A. mit einem Bild seines verstorbenen Verwandten in der ersten Reihe.
Clan-Chef R. (44, Mitte) lief 2016 beim Trauermarsch für den erschossenen Tribunes-Anwärter Veysel A. mit einem Bild seines verstorbenen Verwandten in der ersten Reihe.

Im Mai vergangenen Jahres war die Gefährdungslage offenbar so groß, dass die Polizei eine getarnte Razzia auf der Eisenbahnstraße durchführte. Während es offiziell um Drogen und illegales Glücksspiel ging, suchten Spezialermittler gezielt nach einer für das Attentat bereitliegenden Waffe. In einem Haus, in dem auch eine Firma das Clans ansässig ist, wurde tatsächlich eine scharfe Schusswaffe sichergestellt.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte TAG24 auf Anfrage, dass aktuell gegen mehrere türkische Staatsbürger wegen des Verdachts der gemeinschaftlichen Verabredung zum Mord ermittelt wird. Die Ermittlungen sollen sich gegen Clan-Chef R. und die Brüder Ö., F. (22) und E. (27) richten.

Ob Verdächtige in Haft sind und in welchem Stadium sich die Ermittlungen befanden, bevor sie aufflogen - dazu wollte die Behörde auf Tag24-Nachfrage keine Angaben machen.

Rocker-Prozess nach 80 Verhandlungstagen unterbrochen

Der Prozess um die tödliche Schießerei zwischen Rockern der Hells Angels und der United Tribuns auf der Eisenbahnstraße erlebte am Montag seinen 80. Verhandlungstag. Vier Höllenengel sind angeklagt, den Tribuns-Anwärter Veysel A. (27) am 25. Juni 2016 gemeinschaftlich getötet zu haben. Todesschütze war laut Anklage Stefan S. (33), der mit einer Pistole auf den Kurden feuerte, während die anderen Beschuldigten auf den Sterbenden eingetreten haben sollen.

Für die nächsten drei Wochen ist der Prozess erneut unterbrochen, da sich Gericht, Verteidiger und Nebenkläger erst in die neuen Akten zum aufgeflogenen Blutrache-Komplott einlesen müssen.

Bislang wurden im Leipziger Prozess mehr als 100 Zeugen gehört. Ein Ende der Beweisaufnahme ist dennoch nicht in Sicht. Die Verfahrensbeteiligten gehen davon aus, dass noch mindestens bis Jahresende verhandelt wird.

 SEK-Beamte patrouillieren während des Rockerprozesses auf dem Innenhof des Leipziger Landgerichts.
SEK-Beamte patrouillieren während des Rockerprozesses auf dem Innenhof des Leipziger Landgerichts.
 Mit Polizeieskorte wird jeder einzelne Angeklagte vom Gefängnis zum Gerichtsgebäude und wieder retour gefahren.
Mit Polizeieskorte wird jeder einzelne Angeklagte vom Gefängnis zum Gerichtsgebäude und wieder retour gefahren.
Während der Verhandlungstage im Rocker-Prozess gilt am Landgericht höchste Sicherheitsstufe, jeder wird nach Waffen durchsucht.
Während der Verhandlungstage im Rocker-Prozess gilt am Landgericht höchste Sicherheitsstufe, jeder wird nach Waffen durchsucht.

Fotos: Alexander Bischoff, privat, DPA, Ralf Seegers

Mysteriöser Leichenfund auf offener Straße Neu Meine Meinung: Hört auf, die Todesstrafe auf Facebook zu fordern! Neu Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 2.241 Anzeige Nach Pause: Selena Gomez plant riesige Überraschung für Fans Neu 21-Jährige von Polizist totgerast: Sollten Fakten vertuscht werden? Neu
Terror-Braut bringt Kind in Syrien zur Welt und darf nicht nach Europa zurück Neu Mutter will mit Kind nach Untersuchung Klinik verlassen, als die schreckliche Nachricht kommt Neu Tragisch! "König der Volksmusik" stirbt wegen Suff-Fahrer auf der Autobahn Neu ICE mit rund 240 Menschen an Bord entgleist! Neu Wenn das nicht auffällig ist? Dieses Auto wurde trotzdem geklaut! Neu
Jan Böhmermann zeigt jetzt neuen EU-Reisepass Neu Wieder Ärger mit enttäuschten HSV-Fans: Randalierer verwüsten Zug-Abteil! Neu 19-Jährige sucht Job bei Ebay, dann wird sie vergiftet und vergewaltigt Neu Faisal Kawusi rührt mit dieser Aktion zu Tränen: Hättet Ihr auch so gehandelt? Neu Hanna Weig gesteht Besuch beim Beauty-Doc! Neu Nur wegen Justizpanne frei: Mann soll Mädchen (8) missbraucht haben! Neu Meineid-Vorwurf: Ex-AfD-Chefin Frauke Petry wird der Prozess gemacht Neu Cleverer App-Erfinder sagt Amazon den Kampf an Neu Sensationsfund! So kam Goethe nach Chemnitz Neu Horror auf der A1! Geisterfahrer stirbt bei Frontal-Crash, Familie in Lebensgefahr 2.938 Update Polizei-Großeinsatz! Mädchen (5) auf Spielplatz verschwunden: Wo ist die kleine Kaweyar? 9.088 Nächste Fluggesellschaft insolvent! Rostock-Laage verliert letzte Linienflüge 7.948 Union-Fan getötet! Polizei hat über 40 Hinweise 336 Lebensgefährlich! Polizei jagt minderjährige S-Bahn-Surfer 1.859 Mit diesem Abi-Durchschnitt hat es YouTuberin Bibi bis nach ganz oben geschafft 10.262 Kind bei Unfall in Eisenach lebensgefährlich verletzt 376 Vergewaltigt, getötet und entsorgt: Killer der 7-Jährigen gefasst! 7.550 Wieder Remis! Eintracht kann auch gegen Gladbach nicht gewinnen 185 Geköpfte Frauenleiche in Wohnung gefunden 4.911 Penis wechselt für über 5000 Euro den Besitzer 6.190 Trauer um Hamburgs "Fischpapst": Promi-Gastronom ist tot! 515 Trump auf eigenen Wunsch für Friedensnobelpreis nominiert 2.075 Matthias Schweighöfers neue Liebe: Hier kann jeder Ruby O. Fee beim heißen Sex zusehen! 15.196 Spritztour mit Opas Wagen endet tragisch: Zwei Jugendliche schwer verletzt 215 Messerstecherei sorgt für Verwirrung: Täter stellt sich selbst, Verletzter erinnert sich an nichts 1.298 Autofahrer in höchster Gefahr: Unbekannte verteilen "Krähenfüße" auf Bundesstraße! 1.065 Anne Will: "Die neue Welt-Unordnung" 1.872 Kaum ist die Sonne draußen, strömen Tausende hierhin 4.362 Opfer (19) brutal gegen Kopf getreten: Räuber-Trio auf der Flucht! 568 Traurige Gewissheit! Vermisster Mann (30) aus Hamburg ist tot 4.187 Anschlag auf Smoothie-Hersteller nach vermeintlich rassistischer Werbung! 4.354 Schreckmoment: Mann steht im Eiskanal, dann rast ein Bob heran! 3.964 19-Jähriger nach Gruppenschlägerei schwer am Kopf verletzt 3.967 Clan-Bosse erhalten weiterhin Geld für beschlagnahmte Häuser 2.348 Der HSV und seine Abhängigkeit von Tormaschine Lasogga 68 USA drohen Europa: Auch Deutschland soll IS-Kämpfer aufnehmen 1.347 Urlauber unter Schock: Surfer brutal von Hai attackiert 3.762 Lisa Wagner im Höhenflug: Kommissarin Heller krallt sich neuen Rekord 770 Comedian Bülent Ceylan träumt von Film-Karriere und ernsten Rollen 181