"Woher kommen ihre BHs"? Motsi Mabuses Brüste sorgen auf Twitter für Gesprächsstoff

Frankfurt am Main - Das Juroren-Dasein scheint Motsi Mabuse offensichtlich zu erfüllen. Nach vielen Jahren des Schaffens beim deutschen Promi-Tanzwettbewerb, feierte die 38-Jährige in der aktuellen Staffel ihren Einstand beim britischen Pendant "Strictly Come Dancing". Dabei rückten vor allem ihre Brüste ins Rampenlicht.

Die Fotomontage zeigt zwei aufreizende Fotos aus dem Instagram-Profil von Motsi Mabuse.
Die Fotomontage zeigt zwei aufreizende Fotos aus dem Instagram-Profil von Motsi Mabuse.  © Montage: Screenshot Instagram/motsimabuse

Nach dem Halbfinale der britischen "Muttershow" auf dem Sender BBC, hagelte es auf Twitter zahlreiche Kommentare, die sich vor allem auf die prallen Rundungen der Mutter einer einjährigen Tochter bezogen. In der Finalshow trug Motsi am Sonntag ein eng anliegendes, leicht pinkfarbenes Kleid in Glitteroptik.

Dabei fielen ihre Brüste, wie schon des Öfteren, enorm auf, was im Netz vor allem die Frage laut werden ließ, wo sie denn ihre BHs her bekäme. Und auch eine weitere Twitter-Userin wollte unbedingt "the Elephant in the room", also das offensichtlich ausgesparte, mitunter heikle Thema, nämlich Motsis Vorbau, ansprechen.

Doch gab es auch durchaus böswilligere Kommentare in Richtung der gebürtigen Südafrikanerin, die vor allem ein Netz-Troll nicht für sich behalten konnte. In zwei seiner Twitter-Beiträge erwähnte er unter anderem, dass Motsi "dringend eine drastische Brustverkleinerung benötige" und darüber hinaus das Zeigen der eigenen Kurven übertreibe. Dies sei nach Meinung des "Kurven-Kenners" alles andere als schön anzusehen.

Doch gab es fernab des "Busen-Gates" viel Lob für Motsis Leistungen in der "Strictly Come Dancing"-Jury. So sei sie "eine exzellente Ergänzung der Jury" und schlicht und ergreifend "herrlich".

Motsi Mabuse dachte über Brustverkleinerung nach

Doch wie geht Motsi mit ihrer Körbchengröße, die ihrer eigenen Aussage nach Doppel-D beträgt, um? "Die Leute gehen nur nach dem Aussehen. Wenn man einen großen Busen hat, heißt das nicht, dass man dumm ist", verriet sie der englischen "The Sun" in einem früheren Interview.

Damals thematisierte sie auch ihre Gedanken zu einer möglichen Brustverkleinerung, zu der es aber letztlich nicht kam. "Meine Mutter und mein Vater waren dagegen", sagte die 38-Jährige weiter.

Mittlerweile scheint Motsi aber voll und ganz hinter ihren prallen Rundungen zu stehen. Erst kürzlich richtete sie eine humoristische "Kampfansage" an Heidi Klum und ihre Brüste "Hans" und "Franz".

Motsi Mabuse auf Instagram

Twitter-Reaktionen auf Motsi Mabuse bei "Strictly Come Dancing"

Titelfoto: Montage: Screenshot Instagram/motsimabuse

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0