Olli Schulz peinlich berührt: Frau wurde jahrelang von seinen Freunden belästigt

Hamburg/Wittenberg - In der aktuellen Folge von "Fest und Flauschig" ist es zu einer ungewöhnlichen Entschuldigung gekommen: Musiker Olli Schulz (46) bat eine gewisse Frau Schmidt für jahrelange Belästigungen um Verzeihung, die er indirekt zu verantworten hatte.

Der Musiker Olli Schulz steht bei einem Auftritt auf der Bühne.
Der Musiker Olli Schulz steht bei einem Auftritt auf der Bühne.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

"Jan, ich bin ein bisschen aufgeregt", sagt Olli Schulz in der aktuellen Podcast-Folge zu Kollege Jan Böhmermann (38).

Er habe nun etwas ganz Besonderes vor. Er wünsche sich von Böhmermann, dass er eine Frau Schmidt für ihn anrufe und sich in seinem Namen bei ihr entschuldige.

Der Hintergrund: Seit sechs Jahren hat Olli Schulz eine neue Handynummer und seit einigen Jahren erhält besagte Frau Schmidt aus Lutherstadt Wittenberg nun nervige Anrufe und Nachrichten von Leuten, die eigentlich den Musiker erreichen wollen.

Denn Frau Schmidt ist inzwischen die neue Besitzerin der Handynummer - im Umfeld von Olli Schulz scheint sich das aber bis heute noch nicht so ganz herumgesprochen zu haben.

Ausgegraben hat die Geschichte der MDR Sachsen-Anhalt. Als ein Redakteur Olli Schulz über seine alte Nummer erreichen wollte, landete auch er bei Frau Schmidt.

Die erzählte dann, dass sie ständig kontaktiert werde, aber gar nicht wisse, von welchem Olli sie da eigentlich die Handynummer übernommen habe.

Schulz entschuldigt sich bei Frau Schmidt

Olli Schulz (links) und Jan Böhmermann entschuldigten sich im gemeinsamen Podcast "Fest und Flauschig" bei Frau Schmidt. (Archivbild)
Olli Schulz (links) und Jan Böhmermann entschuldigten sich im gemeinsamen Podcast "Fest und Flauschig" bei Frau Schmidt. (Archivbild)  © Henning Kaiser/dpa

"Das geht jetzt hier schon jahrelang, ich weiß auch nicht, wer der Olli ist", erklärte Frau Schmidt zunächst gegenüber Jan Böhmermann, der sie während der Aufnahme zur Sendung "Oh Shit, Frau Schmidt!" anruft.

Erst dann schaltet sich auch Olli Schulz mit ein und entschuldigt sich persönlich bei der Frau.

"Es war eine Katastrophe, vor allem die Fotos waren sehr interessant", berichtet Frau Schmidt weiter.

Es hätten sich auch Frauen gemeldet mit Nacktfotos. "Und ich frage mich, wieso krieg ich keine Nacktfotos mehr auf meinem Handy?", scherzt Olli Schulz.

Zu seiner Erleichterung hat Frau Schmidt aber inzwischen alle Fotos und Nachrichten gelöscht. Beweismaterial gibt es also nicht mehr.

Auch als Jürgen Vogel ihr eine Einladung zum 50. Geburtstag schickte, wusste Frau Schmidt immer noch nicht, von wem sie da die Handynummer hatte.

"Naja es gibt viele Ollis auf der Welt", erklärt sie. Zuerst habe sie aber Olli Dittrich hinter der Nummer vermutet.

Nach dem Anruf vom MDR sei sie dann auf Olli Schulz gekommen und habe endlich ein Bild vor Augen gehabt. Ein Fan ist sie allerdings nicht. "Manches find ich gut und manches nicht so", sagt sie ihm ehrlich am Telefon.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0