Schock-Moment am Flughafen Frankfurt: Mann stürmt auf Bundeskanzler zu und umarmt ihn

Frankfurt am Main - Es war eine äußerst brenzlige Situation: Einem Autofahrer gelang es, sich mit seinem Wagen in der Mainmetropole Frankfurt unbemerkt in den Konvoi von Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) einzureihen. Auf dem Rollfeld des Flughafens kam es dann zur Eskalation: Der Mann stürmte zu Fuß auf den Kanzler zu und umarmte diesen - eine extrem gravierende Sicherheitspanne!

Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) wurde bei einem Besuch in Frankfurt von einem Mann innig umarmt - zur großen Überraschung der Personenschützer des Kanzlers.
Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) wurde bei einem Besuch in Frankfurt von einem Mann innig umarmt - zur großen Überraschung der Personenschützer des Kanzlers.  © Kay Nietfeld/dpa

Nach einem Bericht der Bild-Zeitung ereignete sich der für die Personenschützer des Kanzlers enorm peinliche Vorfall bereits am zurückliegenden Mittwoch.

Demnach hatte Olaf Scholz zusammen mit Bundesfinanzminister Christian Lindner (44, FDP) an den Feierlichkeiten zum 25. Geburtstag der Europäischen Zentralbank (EZB) teilgenommen.

Anschließend fuhren die beiden Spitzenpolitiker mit ihrer jeweiligen Entourage und begleitet von Polizei und Personenschützern in einem Auto-Konvoi zum Flughafen Frankfurt - dabei kam es zu der ersten krassen Sicherheitspanne.

Rauchbomben bei Scholz-Wahlkampfauftritt in Duisburg
Olaf Scholz Rauchbomben bei Scholz-Wahlkampfauftritt in Duisburg

Ein Autofahrer schloss sich während der Fahrt einfach an - und tatsächlich gelang es dem Mann, mit seinem Wagen zusammen mit dem Kanzler-Konvoi auf das streng gesicherte Rollfeld zu fahren, wo ein Regierungsflieger auf den Bundeskanzler und den Finanzminister wartete.

Es kam jedoch noch schlimmer: Als Olaf Scholz seine gepanzerte Limousine verließ, stürmte der Mann zu Fuß auf den Kanzler zu, gab diesem die Hand und umarmte ihn - während die Personenschützer des SPD-Politikers daneben standen und erst jetzt auf den ungebetenen Gast aufmerksam wurden. Der Fremde wurde umgehend festgenommen.

Kanzleramts-Sprecher bestätigt Scholz-Umarmung auf Rollfeld des Flughafens Frankfurt

Zum Glück war bei dem Vorfall nichts Schlimmes passiert, doch eine äußerst gefährliche Security-Panne war es dennoch. "Für Olaf Scholz war es in der konkreten Situation kein großer Vorfall, nur eine überraschend innige Umarmung. Im Rückblick stellt sich heraus, was da alles hätte passieren können", zitiert die Bild-Zeitung einen Sprecher des Kanzleramtes, der damit auch den Bericht insgesamt bestätigte.

Wie die Zeitung ebenfalls schreibt, hatte der Kanzler-Umarmer sich dem Konvoi in Frankfurt wohl deshalb angeschlossen, weil er geglaubt hatte, "es handele sich um eine große Familienhochzeit".

Ob er allerdings Olaf Scholz nur für einen glücklichen Bräutigam hielt oder ihn als Bundeskanzler erkannte, als er ihn umarmte, ist unklar.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Olaf Scholz: