Applaus bei Rausschmiss: Unbekannte zeigt bei Deutschland-Spiel Hitlergruß und schlägt Frau!

Regensburg - Eine etwa 50 Jahre alte Frau mit einem Deutschland-Hut auf dem Kopf hat sich beim Public Viewing in Regensburg alles andere als beliebt gemacht - und daher anschließend auch die Flucht ergriffen.

Beim Public Viewing ist während der Partie Deutschland gegen Dänemark in Regensburg eine Frau unangenehm aufgefallen. (Symbolbild)
Beim Public Viewing ist während der Partie Deutschland gegen Dänemark in Regensburg eine Frau unangenehm aufgefallen. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Nach Polizeiangaben zeigte die Unbekannte während der Nationalhymne vor dem EM-Achtelfinale zwischen Deutschland und Dänemark den sogenannten "Hitlergruß".

Die anderen Besucher des Sportevents vom Samstag fanden das alles andere als angebracht oder unterhaltsam - und alarmierten die Ordnungshüter beziehungsweise auch einen Verantwortlichen des Festes.

Die Frau wurde daraufhin aufgefordert, zu gehen - sehr zur Freude der umstehenden Fans, wie ein Veranstalter gegenüber der "Mittelbayerischen Zeitung" sagte: "Die Leute haben beim Rausschmiss mehr gejubelt als beim ersten Deutschlandtor."

Einserschüler fahren kostenlos: Bayern belohnt gute Noten im Zeugnis
Bayern Einserschüler fahren kostenlos: Bayern belohnt gute Noten im Zeugnis

Das passte der Beschuldigten allerdings gar nicht: Sie schlug daraufhin noch einer 28-Jährigen, die ebenfalls wegen der verbotenen Geste die Polizei rief, ins Gesicht.

Danach ergriff die mutmaßliche Anhängerin rechtsextremer Darstellungen schnell die Flucht und lief davon, noch ehe die Beamten vor Ort waren und sie hätten festsetzen können. Diese ermitteln jetzt gegen die Unbekannte wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen sowie wegen Körperverletzung.

Zwischenfall in Regensburg: Junge Frau nach Schlag leicht im Gesicht verletzt

Als die Beamten am Ort des Geschehens waren, hatte die Frau bereits die Flucht ergriffen. (Symbolbild)
Als die Beamten am Ort des Geschehens waren, hatte die Frau bereits die Flucht ergriffen. (Symbolbild)  © 123RF/Heiko Kueverling

Im Zusammenhang mit dem Zwischenfall in Regensburg bittet das Polizeipräsidium Oberpfalz auch mögliche Zeugen, sich zu melden.

Die unbekannte Täterin war etwa 50 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Sie hatte braune, kurze Haare unter ihrer schwarz-rot-goldenen Kopfbedeckung.

"Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben bzw. Hinweise zur bislang unbekannten Frau geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Regensburg unter der Telefonnummer 09415062888 oder bei jeder anderen Polizeiinspektion [zu] melden", heißt es vonseiten der Beamten an mögliche Zeugen.

"Fischen ist Mord": Spontane Protest-Aktion am Memminger Fischertag
Bayern "Fischen ist Mord": Spontane Protest-Aktion am Memminger Fischertag

Der Vorfall ereignete sich gegen 21 Uhr im Bereich der Obermünsterstraße. Die 28-Jährige wurde bei dem Schlag ins Gesicht leicht verletzt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Bayern: