Unwetter in Braunschweig: Wassermassen richten massiven Schaden an

Braunschweig - Massive Regenfälle und Gewitter haben auch in Braunschweig (Niedersachsen) am Donnerstag ihr Unwesen getrieben.

Einsatzkräfte der Feuerwehr pumpten in der Nacht erste Keller leer.
Einsatzkräfte der Feuerwehr pumpten in der Nacht erste Keller leer.  © Moritz Frankenberg/dpa

Wie die Polizei Braunschweig am Freitagmorgen mitteilte, traf am gestrigen Donnerstag etwa gegen 19 Uhr das angekündigte Unwetter auf das Braunschweiger Stadtgebiet und umliegende Regionen.

Wenig später gingen dann auch die ersten Notrufe durch Einwohner Braunschweigs ein. Zumeist meldeten sie das Eindringen von Wasser in Gebäude, Beschädigungen oder wiesen auf Gefahrenstellen hin.

Durch Starkregen und heftige Windböen wurde im Verlauf des Abends der Straßenverkehr und der ÖPNV stark beeinträchtigt und musste sogar für einige Stunden stillgelegt werden.

Darum setzen Freibäder in Niedersachsen vereinzelt Sicherheitsdienste ein
Niedersachsen Darum setzen Freibäder in Niedersachsen vereinzelt Sicherheitsdienste ein

Auch einzelne tief gelegene Straßenbereich wie am Südkreuz der Autobahn, um den Bebelhof und am Hauptbahnhof mussten durch die Polizei aufgrund von Überflutungen komplett gesperrt werden.

Aufgrund eines Wassereinbruchs wurde zudem die elektrische Anlage der Tiefgarage Magni im Braunschweiger Bohlweg beschädigt. Die Garage bleibt daher vorerst geschlossen. Auch zahlreiche Gebäude in der Innenstadt trugen durch die Wassermassen massive Schäden davon.

Unwetter "Lambert" richtet große Schäden an: Sporthallen in Braunschweig werden gesperrt!

Die Straßen- und Häuserschäden halten die Stadt auch Tage später noch auf Trab.
Die Straßen- und Häuserschäden halten die Stadt auch Tage später noch auf Trab.  © Moritz Frankenberg/dpa

Gegen 22 Uhr beruhigte sich die Lage in Braunschweig. Die Polizei registrierte 270 Einsätze in der Unwetter-Nacht. Eine genaue Angabe zum Gesamtschaden kann derzeit noch nicht gemacht werden. Die Aufräum- und Entschädigungsarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen - wie die Stadt am Freitagnachmittag mitteilte, werden die Einsatzkräfte derzeit durch die Feuerwehr Wolfsburg unterstützt.

Nachdem der Braunschweiger Nachtlauf am Freitagabend bereits abgesagt wurde, kündigte die Stadt Braunschweig nun die Schließung der Sporthallen an.

Wie es in der Mitteilung hieß, handelt es sich bei der Entscheidung um sicherheitsbedingte Vorsichtsmaßnahmen.

Polizei mit Deichbrand-Verlauf zufrieden: Nur "festivaltypische" Delikte
Niedersachsen Polizei mit Deichbrand-Verlauf zufrieden: Nur "festivaltypische" Delikte

Die Decke der alten Sporthalle der Sally-Perel-Schule wurde durch den Starkregen so doll durchnässt, dass sich erste Platten der Verkleidung gelöst hatten. Über das Wochenende sollen nun alle anderen Sportanlagen geprüft und gegebenenfalls repariert werden.

Spätestens Montagmittag sollen die Sporthallen voraussichtlich wieder freigegeben werden, hofft die Stadt Braunschweig.

Originalmeldung von 12.54 Uhr, zuletzt aktualisiert um 16.45 Uhr.

Titelfoto: Moritz Frankenberg/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: