Streit in Mehrfamilienhaus eskaliert: Drei Verletzte

Freiberg - Am späten Samstagabend ist es in einem Mehrfamilienhaus in Freiberg zu einer Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurden drei Personen verletzt.

In Freiberg ist ein Streit in einem Mehrfamilienhaus eskaliert. Die Angreifer konnten flüchten. (Symbolbild)
In Freiberg ist ein Streit in einem Mehrfamilienhaus eskaliert. Die Angreifer konnten flüchten. (Symbolbild)  © 123 RF/ Christian Horz

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, passierte die Tat gegen 22.30 Uhr in einem Wohnhaus in der Schönlebestraße.

"Ein augenscheinlich angetrunkener Mann hatte sich zu einer Wohnung begeben und wollte sich in ungebührlicher Weise beschweren. Im Verlauf kam es zunächst zu einem lauten Streit, wobei weitere Hausbewohner hinzukamen", berichtete eine Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz.

Der Streit schaukelte sich so hoch, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Betrunkenen, einem weiteren Unbekannten und mehreren Hausbewohnern kam. Als Zeugen die Polizei alarmierten, flüchteten die beiden Angreifer.

800 trauernde Döbelner gedenken der toten Valeriia (†9)
Sachsen 800 trauernde Döbelner gedenken der toten Valeriia (†9)

Die Männer sollen sich zuvor ebenfalls in Wohnungen in dem Haus aufgehalten haben.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Bei der Auseinandersetzung wurden eine Frau (45) und zwei Männer (40, 51) verletzt, wobei der 40-Jährige zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus kam.

"Im Zuge erster Ermittlungen wurde bekannt, dass einer Hausbewohnerin von den Angreifern der Schlüssel entrissen wurde", teilte die Polizei mit.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht des Raubes, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs aufgenommen. Dabei muss auch der genaue Tatablauf geklärt werden.

Bei allen Beteiligten soll es sich um Ukrainer handeln.

Titelfoto: 123 RF/ Christian Horz

Mehr zum Thema Freiberg: