Nach gemeinem Schulhof-Klau: Spender wollen Kindern neue Schaukel schenken

Freital - Das ging fix! Nach dem TAG24-Bericht über die geklaute Schaukel (Wert: 1000 Euro) an der Förderschule Freital für geistig beeinträchtigte Schüler gibt es jetzt eine Hilfswelle warmherziger Spender.

"Gevekom"-Geschäftsführer Roman Molch (43) mit Sohn Taylor (8) will der Förderschule mit seiner Firma eine neue Schaukel sponsern.
"Gevekom"-Geschäftsführer Roman Molch (43) mit Sohn Taylor (8) will der Förderschule mit seiner Firma eine neue Schaukel sponsern.  © privat

Eine Mitarbeiterin der Dresdner Callcenter-Firma "Gevekom" (1600 Mitarbeiter) las von dem schamlosen Diebstahl und zeigte den Artikel ihrem Chef.

"Wenn wir helfen können, dann machen wir das sehr gerne", entgegnete Geschäftsführer Roman Molch (43).

Seine Firma wird 1000 Euro für die neue Schaukel sponsern, dazu startete er noch einen internen Spenden-Aufruf an seine Mitarbeiter, die sich zusätzlich beteiligen können. Die Summe will er der "Schule im Park" überreichen.

Anschlag auf Flutschutztor an Grimmas tiefster Stelle: Oberbürgermeister kritisiert Polizei
Sachsen Anschlag auf Flutschutztor an Grimmas tiefster Stelle: Oberbürgermeister kritisiert Polizei

Zwei weitere Spender meldeten sich bei der Schule. Da für eine neue Schaukel auch Halterung und Fundament TÜV-sicher umgebaut werden müssen (die geklaute Schaukel stand noch unter Bestandsschutz), steigen die Kosten ohnehin.

Alle Spenden werden den schwerbehinderten Schülern zugutekommen.

Diese Nestschaukel wurde von fiesen Dieben geklaut.
Diese Nestschaukel wurde von fiesen Dieben geklaut.  © privat

"Es macht mich glücklich, dass diese Welle an Hilfsbereitschaft die Kaltschnäuzigkeit der Diebe übertrifft", dankt Leiterin Kerstin Kober herzlich.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Sachsen: