Darum hat Plauen nach 133 Jahren wieder einen Nachtwächter

Plauen - In Plauen gibt's erstmals seit 133 Jahren wieder einen Nachtwächter. Uwe Rödel (54) alias Friedrich-Wilhelm führt mit Umhang und Hellebarde die Gäste im Laternenschein zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Uwe Rödel (54) ist der neue Nachtwächer in Plauen.
Uwe Rödel (54) ist der neue Nachtwächer in Plauen.  © Uwe Meinhold

"Ich habe im vergangenen Jahr meine Ausbildung als Stadtführer bei der Tourist-Information erfolgreich abgeschlossen und wollte mich spezialisieren", sagt Uwe Rödel (54). 

"Wenn es in anderen Städten einen Nachtwächter gibt, warum nicht auch hier? Weil ich auch im Theater auftrete, habe ich Spaß daran, mich zu verkleiden und Leute zu unterhalten." 

Bereits am Freitagabend startet die erste Tour, vorbei an den Museumshäusern in der Nobelstraße, am Malzhaus, der Johannis- und Lutherkirche sowie dem Alten Rathaus und dem Nonnenturm.

Uwe Rödel erzählt dabei spannende Anekdoten zu Plauener Sehenswürdigkeiten. 

"Graf von Everstein soll laut neuesten Forschungen die Johanniskirche aufgrund einer Sühne gegründet haben. Dazu ließ ich mir eine Geschichte einfallen." 

Ein Kameramann filmt Uwe Rödel auf dem Markt.
Ein Kameramann filmt Uwe Rödel auf dem Markt.  © Uwe Meinhold
Die Touren führen auch am Park hinter der Lutherkirche vorbei.
Die Touren führen auch am Park hinter der Lutherkirche vorbei.  © Uwe Meinhold

Bis 1887 gab es sechs Nachtwächter in Plauen

Bei den Führungen erfahren Gäste Interessantes zur Johanniskirche.
Bei den Führungen erfahren Gäste Interessantes zur Johanniskirche.  © Uwe Meinhold

Bei Recherchen im Stadtarchiv und mit Büchern setzte sich der hauptberufliche Verkaufsleiter intensiv mit seinen Vorgängern auseinander. "Bis 1887 gab es in Plauen sechs Nachtwächter. Sie kontrollierten die Stadttore und Kneipen, sorgten für Ordnung auf den Straßen und meldeten Feuer."

Führungen (7,50/5 Euro) sollen zunächst zweimal im Monat an einem Freitag- oder Samstagabend stattfinden. Start: 20 Uhr an der Tourist-Information. Aufgrund der Corona-Krise dürfen maximal 15 Personen mit Mund-Nasen-Schutz teilnehmen. 

Reservierungen unter touristinfo@plauen.de oder der Nummer 03741/29110 27.

Plauen verzeichnete 2019 über 6600 Gäste bei fast 350 Stadtführungen. Auch nach der Krise hofft die Stadt auf eine steigende Nachfrage. 

"Viele Stadtführer haben eine Nische für sich entdeckt. Wir haben einen musikalischen Stadtführer, einen für Plauener Spitze und nun unseren Nachtwächter", sagt Kathleen Denter, Leiterin der Tourist-Information.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0