Thüringen-Wetter: Ist jetzt Schluss mit dem Regen?

Erfurt - Regen, Regen, Regen: Auch im Freistaat Thüringen gab es zuletzt reichlich Nass von oben! Vielerorts stiegen die Pegel. Für das Wochenende wird zwar Niederschlag prognostiziert, aber offenbar in wesentlich geringeren Dimensionen.

In Thüringen ging es in dieser Woche mitunter sehr nass zu. Vielerorts stiegen die Pegel. (Symbolbild)
In Thüringen ging es in dieser Woche mitunter sehr nass zu. Vielerorts stiegen die Pegel. (Symbolbild)  © Carsten Jentzsch

Die Niederschläge der vergangenen Tage haben nach Angaben der Hochwasser-Nachrichten-Zentrale Thüringen zu deutlichen Wasserstandsanstiegen in Bereich des Thüringer Waldes, im westlichen Teil des Thüringer Beckens und am Harzrand geführt.

Wie aus einer Pegelkarte am Freitagvormittag hervorging, haben gleich mehrere Pegel die Meldestufe 1 überschritten. Die Helme in Sundhausen (Unstrut-Hainich-Kreis) wird mit der dritten und damit höchsten Meldestufe angegeben.

Im Verlauf des Wochenendes werde sich jedoch wieder eine fallende Tendenz an den Pegeln einstellen, hieß es auf der Seite des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz.

April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern
Wetter Deutschland April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern

Bereits am Freitag bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes meist niederschlagsfrei. In der Nacht auf Samstag fällt örtlich etwas Regen.

Mit Regen ist weiter zu rechnen

Am Samstag soll es nach abziehendem Regen zu Auflockerungen kommen und niederschlagsfrei bleiben. In der Nacht auf Sonntag kommt den Angaben zufolge von Westen Regen auf.

Am Sonntag sind laut Prognosen von Freitagvormittag viele Wolken unterwegs. Es dürfte wohl wieder etwas nass werden.

Titelfoto: Carsten Jentzsch

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: