Skoda Yeti kollidiert bei Kamenz mit jungem Simson-Fahrer und verletzt ihn schwer

Neudörfel - Überholvorgang mit schwerwiegenden Folgen: Rund zehn Kilometer östlich von Kamenz versuchte am Samstagvormittag ein Jugendlicher (16) mit seinem Simson-Moped einen Skoda Yeti zu überholen.

Der linke Hinterreifen des Skoda Yeti war nach dem Unfall platt.
Der linke Hinterreifen des Skoda Yeti war nach dem Unfall platt.  © LausitzNews/Antonia Lehder

Der 16-Jährige war in dem Dorf Neudörfel gegen 11 Uhr auf der Horkaer Straße unterwegs, als er mit dem dunkelblauen SUV kollidierte und schwer verletzt wurde.

Laut der Polizeibeamten, die kurz nach dem Unfall vor Ort eintrafen, soll der Fahrer (42) des Skoda Yeti die Horkaer Straße in Richtung Räckelwitz gefahren sein.

Der Teenager, der in dieselbe Richtung unterwegs war, soll dann versucht haben, den Wagen zu überholen. Da der 42-jährige Skoda-Fahrer an der nächsten Kreuzung abbiegen wollte und den Jugendlichen vermutlich übersah, kam es zum Crash.

Der junge Simson-Fahrer soll dann laut der Beamten an der linken Seite des Geländewagens hängen geblieben sein, als dieser versuchte abzubiegen.

Fotos vom Unfallort zeigen, dass der linke Hinterreifen des Skoda Yeti nach dem Zusammenstoß platt war.

Unfallopfer soll laut Einschätzung der Polizei nicht in Lebensgefahr schweben

Polizisten begutachteten nach dem Crash das Simson-Moped.
Polizisten begutachteten nach dem Crash das Simson-Moped.  © LausitzNews/Antonia Lehder

Da der Simson-Fahrer bei dem Unfall schwer verletzt wurde, kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Vor Ort wurde dann jedoch entschieden, den Verletzten mit einem Krankenwagen zu transportieren.

Gegenüber TAG24 teilte die Polizeidirektion Görlitz mit, dass der Simson-Fahrer in eine Klinik in Kamenz gebracht wurde, wo er wohl noch mindestens eine Nacht bleiben muss.

Lebensgefahr soll bei dem 16 Jahre alten Unfallopfer nach Einschätzung der Polizei zum Glück nicht bestehen. Der Fahrer des Skoda Yeti soll unverletzt mit dem Schrecken davongekommen sein. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Die Horkaer Straße in Neudörfel blieb nach dem Unglück mehr als eine Stunde voll gesperrt. Mittlerweile hat der Verkehrsunfalldienst die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: LausitzNews/Antonia Lehder

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0