Tödliches Feuer-Drama: Mercedes brennt nach Unfall, Beifahrer stirbt

Rodgau - Schreckliches Unglück in der Nacht auf den heutigen Sonntag. Auf einer Bundesstraße in Hessen krachten zwei Autos zusammen, eines von ihnen fing Feuer, was für einen Fahrzeuginsassen tödlich ausging.

Am Samstagabend kam es auf der B45 bei Rodgau (Südosthessen) zu einem Zusammenstoß zweier Mercedes.
Am Samstagabend kam es auf der B45 bei Rodgau (Südosthessen) zu einem Zusammenstoß zweier Mercedes.  © 5VISION.NEWS

Wie ein Polizeisprecher am heutigen Sonntag berichtete, spielte sich das Unglück auf der B45 bei Rodgau (Landkreis Offenbach am Main) ab. Auf der dort verlaufenden B45 war eine 22-Jährige am Steuer ihres weißen Mercedes unterwegs.

An der Anschlussstelle Dudenhofen soll sie dann Zeugenaussagen zufolge gegen 23.30 Uhr auf einen vor ihr fahrenden, roten Mercedes aufgefahren sein. Die nahezu ungebremste Kollision sorgte für ein wahres Trümmerfeld. Zudem gerieten beide Autos ins Schleudern und rasten in die Leitplanke.

Es kam jedoch noch schlimmer: Als beide Fahrzeuge still standen, geriet der rote Mercedes in Brand. Ersthelfer konnten die beiden Insassen, eine Frau (64) sowie ihren 67-jährigen Beifahrer, zwar noch beherzt aus dem Flammen-Wrack retten.

Mann nach Unfall auf "Bierkiste mit Verbrennungsmotor" in Lebensgefahr
Unfall Mann nach Unfall auf "Bierkiste mit Verbrennungsmotor" in Lebensgefahr

Doch jegliche Rettungsmaßnahmen kamen für den männlichen Insassen zu spät. Er verstarb noch am Unfallort. Die Fahrerin kam schwer verletzt in eine nahe gelegene Klinik. Auch die beiden Insassen des weißen Mercedes wurden schwer verletzt. Die B45 wurde bis 6 Uhr voll gesperrt.

Beide Unfallwagen waren nur noch Schrott wert und mussten abgeschleppt werden. Laut ersten Einschätzungen der Ermittler entstand bei dem tödlichen Crash ein Sachschaden von rund 60.000 Euro.

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße in Südosthessen: Polizei sucht Zeugen

Ein am Unfall beteiligter Wagen fing Feuer und brannte komplett aus.
Ein am Unfall beteiligter Wagen fing Feuer und brannte komplett aus.  © 5VISION.NEWS

Die genaue Unfallursache ist derweil noch nicht gänzlich aufgeklärt. Während ein Sachverständiger hierbei behilflich sein soll, bitten die Ordnungshüter auch potenziell Zeugen um zielführende Hinweise.

Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, der soll sich unter der Rufnummer 06183/9115520 an die Autobahnpolizei in Langenselbold wenden.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Unfall: