Transporter schleudert über A20, Autofahrer kann nicht mehr bremsen

Rostock – Ein schwerer Unfall hat sich am Montag auf der Autobahn 20 nahe der Ortschaft Schlage (Kreis Rostock) ereignet.

Ein Verletzter wird per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Ein Verletzter wird per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.  © Stefan Tretropp

Wie die Polizei mitteilte, krachten gegen 14.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dummerstorf und Sanitz in Fahrtrichtung Grimmen zwei Fahrzeuge ineinander.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der Fahrer eines Transporters aus bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke.

Danach schleuderte sein Wagen zurück auf die A20. Ein dahinter kommender Toyota-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und raste in das Heck des Transporters.

Die beiden demolierten Autos blieben mitten auf der Autobahn stehen. Andere Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab.

Neben mehreren Rettungswagen, zwei Notärzten, der Autobahnpolizei und der Feuerwehr kam auch ein Hubschrauber aus Rostock zum Einsatz. 

Zwei Insassen in dem Transporter und einer im Toyota wurden bei dem Crash verletzt. Während zwei Verletzte per Rettungswagen in eine Klinik kamen, wurde ein dritter per Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

Der Toyota krachte in das Heck des Transporters.
Der Toyota krachte in das Heck des Transporters.  © Stefan Tretropp

Die A20 in Richtung Grimmen blieb für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall A20:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0