Massencrash auf A4 bei Chemnitz: Kilometerlanger Stau!

Chemnitz - Massencrash auf der A4 bei Chemnitz am Sonntagnachmittag! Mehrere Autos krachten ineinander, insgesamt wurden fünf Personen verletzt.

Auf der A4 kam es am Sonntagnachmittag zu einem Massencrash - mehrere Autos kollidierten miteinander.
Auf der A4 kam es am Sonntagnachmittag zu einem Massencrash - mehrere Autos kollidierten miteinander.  © André März

Gegen 16 Uhr krachte es nahe der Raststätte Auerswalder Blick gewaltig: Insgesamt zwei Auffahrunfälle verzeichnete die Polizei.

Was war geschehen? Laut Polizei musste ein Ford-Fahrer (56) plötzlich bremsen. Ein nachfolgender Transporter-Fahrer (70) krachte daraufhin mit voller Wucht in den Ford. Das Auto wurde anschließend gegen eine Leitplanke geschoben.

Dabei wurde der Ford-Fahrer, seine Beifahrerin (56), der Transporter-Fahrer und seine Beifahrerin (68) schwer verletzt. Alle Beteiligten kamen in ein Krankenhaus.

Unfall A4: Lkw-Anhänger brennt: A4 Richtung Dresden voll gesperrt, Bergungsarbeiten dauern an
Unfall A4 Lkw-Anhänger brennt: A4 Richtung Dresden voll gesperrt, Bergungsarbeiten dauern an

Durch den Unfall zwischen dem Transporter und dem Ford kam es zu einem weiteren Crash: Ein Audi-Fahrer (43) musste aufgrund des Zusammenstoßes bremsen.

"Der nachfolgende Fahrer (50) eines Mercedes-Kleintransporters fuhr auf den Audi, der durch den Anstoß gegen die Mittelleitplanke gedrückt wurde", so ein Polizeisprecher. Die Audi-Beifahrerin (43) erlitt dabei leichte Verletzungen.

Auch dieser Mercedes-Transporter war in den Unfall verwickelt.
Auch dieser Mercedes-Transporter war in den Unfall verwickelt.  © Haertelpress

Kilometerlanger Stau auf A4 am Sonntagnachmittag, 83.000 Euro Sachschaden!

Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.
Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.  © Haertelpress

Insgesamt entstand bei den Unfällen ein Gesamtsachschaden von 83.000 Euro. Die A4 musste in Richtung Erfurt für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Dadurch bildete sich ein kilometerlanger Stau. Laut Informationen vor Ort soll dieser bis zur Anschlussstelle Frankenberg gereicht haben. Bedeutet: Hunderte Autofahrer saßen mitten im Feierabendverkehr fest!

Nach einer Stunde wurden die Fahrstreifen Stück für Stück freigegeben, der Verkehr floss langsam wieder.

Unfall A4: Beim Überholen nicht aufgepasst: Opel fährt auf der A4 unter Lkw
Unfall A4 Beim Überholen nicht aufgepasst: Opel fährt auf der A4 unter Lkw

Zur Unfallursache ermittelt nun die Polizei. Laut ersten Informationen soll die Nachmittagssonne möglicherweise einen Fahrer geblendet haben, der daraufhin den Massencrash auslöste.

Im Einsatz waren Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte.

Titelfoto: Haertelpress, André März

Mehr zum Thema Unfall A4: