Peugeot überschlägt sich auf A4: Langer Stau nach Autobahn-Sperrung

Chemnitz - Am Sonntagabend ist auf der A4 bei Chemnitz ein schwerer Unfall passiert.

Am Sonntagabend hat sich auf der A4 ein Peugeot überschlagen.
Am Sonntagabend hat sich auf der A4 ein Peugeot überschlagen.  © Harry Härtel

Der Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr während eines Starkregenschauers zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Ost und Frankenberg, etwa einen Kilometer vor Frankenberg.

Ein Peugeot-Fahrer (64) war ins Schleudern geraten, mit der Mittelleitplanke kollidiert und dann nach rechts geschleudert. Der Peugeot kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach an einem Hang und blieb dann auf dem Dach liegen.

Bei dem Unfall wurden der 64 Jahre alte Fahrer und seine Beifahrerin (65) schwer verletzt, sie kamen ins Krankenhaus.

Unfall A4: Crash auf A4: Ford kracht mit BMW zusammen, kilometerlanger Stau
Unfall A4 Crash auf A4: Ford kracht mit BMW zusammen, kilometerlanger Stau

An dem Peugeot entstand ein Schaden von rund 11.500 Euro.

Die A4 musste zeitweise gesperrt werden. Es gab einen langen Stau.

Nach dem Unfall musste die A4 zeitweise gesperrt werden. Es gab einen langen Stau.
Nach dem Unfall musste die A4 zeitweise gesperrt werden. Es gab einen langen Stau.  © Harry Härtel

Kurz zuvor war es an der Anschlussstelle Frankenberg bereits zu einem schweren Unfall gekommen. In Fahrtrichtung Eisenach waren zwei Fahrzeuge kollidiert.

Update, 12.50 Uhr: Wie die Polizei am Montagmittag mitteilt, war ein Opel-Fahrer (32) auf der A4 in Richtung Chemnitz unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Frankenberg ins Schleudern geriet. Der Opel kollidierte mit einem Seat (Fahrer: 47), der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. "Der Seat wurde durch den Anprall nach links in die Leitplanke geschleudert, der Opel schleuderte weiter in den rechten Graben, wo er noch mit einem Leitpfosten sowie einem Baum kollidierte. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt", so eine Polizeisprecherin.

Eine Beifahrerin (53) im Seat wurde verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro.

Auch auf der A72 hat es in dem Zeitraum schwere Unfälle gegeben. Gegen 18.35 Uhr war ein Opel etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Penig von der Fahrbahn abgekommen und auf einen Dacia aufgefahren. Durch den Aufprall schleuderte der Dacia in die Mittelleitplanke. Der 41 Jahre alte Fahrer wurde schwer verletzt. Der Opel-Fahrer (53) erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 19.000 Euro.

Auf Höhe des Parkplatzes Großzöbern kam ein BMW-Fahrer (23) von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke. Der rechte Fahrtstreifen musste zeitweise gesperrt werden. Der BMW wurde abgeschleppt, der Schaden liegt bei etwa 10.000 Euro.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Unfall A4: