Wetter sorgt für Unfälle auf A4 und A13: Porsche Panamera kracht in Leitplanke, VW T5 kippt um

Dresden - Was für ein mieser Start in die neue Woche! Das Wetter verhagelte zwei Flugzeugen die Landung am Flughafen Dresden, sorgte außerdem für Unfälle und Staus auf den Autobahnen 13 und 4.

Der VW T5 lag auf der Seite, die anderen Fahrzeuge standen auf der A13.
Der VW T5 lag auf der Seite, die anderen Fahrzeuge standen auf der A13.  © Roland Halkasch

So kam es am Montag auf der A13 am Autobahndreieck Dresden-Nord zu einem Verkehrsunfall, der offenbar einem heftigen Graupelschauer geschuldet war.

Laut ersten Informationen geriet gegen 14 Uhr ein Kleintransporter VW T5 auf der nassglatten Fahrbahn ins Schleudern, bis es ihn schließlich auf die Seite riss.

Grund für den Unfall könnten neben dem Wetter Sommerreifen gewesen sein, die zumindest auf der Hinterachse des Kleinbusses gesichtet wurden. Der Fahrer des Fahrzeugs soll verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Unfall A4: Unfall auf der A4: Lkw und Opel stoßen zusammen, Hunderte Liter Diesel laufen aus
Unfall A4 Unfall auf der A4: Lkw und Opel stoßen zusammen, Hunderte Liter Diesel laufen aus

Die Berufsfeuerwehr der Wache Übigau sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Der Verkehr wurde nach einer Weile an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Dennoch bildete sich ein langer Stau in Richtung Berlin.

Graupelschauer legt auch A4 zeitweise lahm

Bitter: Der Porsche Panamera krachte auf der A4 in die Leitplanke.
Bitter: Der Porsche Panamera krachte auf der A4 in die Leitplanke.  © Roland Halkasch
Ein ähnliches Bild wie auf der A13: Ein Transporter liegt auf der Seite, alle anderen Fahrzeuge müssen stehen.
Ein ähnliches Bild wie auf der A13: Ein Transporter liegt auf der Seite, alle anderen Fahrzeuge müssen stehen.  © Roland Halkasch

Gegen 15 Uhr sorgte auch auf der A4 ein Graupelschauer für viel Ärger. Zwischen der Anschlussstelle Siebenlehn und dem Autobahndreieck Nossen kam es zu zwei Verkehrsunfällen.

Bei heftigem Wind geriet erneut ein Kleintransporter ins Wanken. Der Mercedes-Benz-Sprinter kam laut ersten Informationen ins Schleudern, bis er in den Straßengraben abdriftete und auf die Seite kippte.

Ein weiterer Kleintransporter der Marke Renault konnte zwar noch rechtzeitig bremsen. Doch der Porsche Panamera, der hinter ihm fuhr, prallte in dessen Heck. Danach kollidierte der Porsche mit der Mittelleitplanke.

Unfall A4: Unfall auf A4 bei Bautzen: Autobahn zeitweise gesperrt
Unfall A4 Unfall auf A4 bei Bautzen: Autobahn zeitweise gesperrt

Insgesamt sollen vier Personen verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Mehrere Freiweillige Feuerwehren waren im Einsatz.

Die A4 war in Richtung Dresden gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Polizei ermittelt zu den Unfallursachen.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A4: