Zwei Tote bei Unfall: Lkw-Fahrer auf A5 erfasst, BWM gerät unter Lastwagen

Mörfelden-Walldorf - Am späten Abend des gestrigen Donnerstags hat es auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) zwei Tote wegen eines Unfalls gegeben.

Der Fahrer des BMWs war mit seinem Wagen beim Versuch, dem Lkw-Fahrer auszuweichen, unter den Laster geraten.
Der Fahrer des BMWs war mit seinem Wagen beim Versuch, dem Lkw-Fahrer auszuweichen, unter den Laster geraten.  © 5VISION.NEWS

Kurz vor 23 Uhr kam es zum Crash, erklärt die Polizei in einer Mitteilung. Demnach hatte ein Sattelzug, der Langholz transportierte, Spanngurte verloren. Der 51 Jahre alte Fahrer hatte dies bemerkt und stellte deshalb sein Fahrzeug ab, um die Gurte wieder einzusammeln.

Bei diesem Versuch wurde der Mann von mehreren Autos erfasst.

Der Fahrer eines BMWs wollte noch nach rechts ausweichen, krachte dadurch aber in den abgestellten Lastwagen, wobei sein Auto unter den Brummi geriet.

Unfall A5: Glätte und Hagel sorgen für 13 Unfälle auf A5
Unfall A5 Glätte und Hagel sorgen für 13 Unfälle auf A5

Sowohl der Fahrer des Sattelzugs als auch der BMW-Fahrer wurden so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben.

A5 bei Mörfelden weiterhin teilweise gesperrt

Wegen der immer noch andauernden Bergungsarbeiten wurde die A5 im Bereich des Unfalls zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und Zeppelinheim zunächst voll gesperrt.

Da zurzeit weiterhin die beiden rechten Fahrstreifen nicht befahrbar sind, ist dort mit Verzögerungen im Berufsverkehr zu rechnen.

Die Polizei hat mit den Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls begonnen, auch ein Sachverständiger wurde hinzugezogen.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Unfall A5: